Gelsenkirchen - Vor der Begegnung des FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München am Samstag (ab 18 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) bietet sich Chef-Trainer Felix Magath eventuell wieder eine personelle Option mehr. Christian Pander, der die gesamte Woche mit den Profis trainiert hat, könnte wieder zur Mannschaft stoßen.

"Auf alle Fälle haben wir wieder Hoffnung geschöpft, da sich Christian im Training in guter Verfassung präsentiert hat", erklärte Magath. Zuletzt hatte der Außenverteidiger mit der Zweiten Mannschaft der "Königsblauen" trainiert und auch zwei Spiele in der Regionalliga West bestritten.

"Da unsere Amateure auch unter Profi-Bedingungen trainieren, hat Christian bereits ein gewisses konditionelles Niveau erreicht, auch wenn er sicherlich noch nicht bei 100 Prozent ist", so der Chef-Trainer. Dennoch fehle es dem 27-Jährigen an Spielpraxis. "Aber ich könnte mir vorstellen, dass er am Wochenende im Kader ist."

Auch Kenia hinterlässt positiven Eindruck

Für Levan Kenia indes gilt diese Aussage noch nicht. "Er ist noch schwerer zu beurteilen, da er nicht bei den Amateuren, sondern für sich selbst trainiert hat", führt Magath an. "Aber auch er macht einen guten Eindruck. Vor allem ist er schmerzfrei und die Schmerzen waren es ja, die ihn am Training gehindert hatten."

Daher bestehe auch beim Georgier die Hoffnung, dass man ihn langsam an die Mannschaft heranführen könne. "Am Wochenende wird Levan noch nicht im Kader sein, vielleicht auch in diesem Kalenderjahr noch nicht, aber es wäre schön, wenn er ab Januar die Vorbereitung mitmachen könnte."