Bundesliga

Ottmar Hitzfeld über Bayern, Leipzig und Co.: "Es wird noch ein paar Wochen eng bleiben"

bundesliga.de: Kann Borussia Dortmund zumindest noch Leipzig von Platz zwei verdrängen?

Hitzfeld: Ich traue dem BVB ganz klar zu, die direkte Qualifikation für die Champions League zu schaffen, also einen Platz auf dem Podium. Das muss auch das Ziel sein. Die Borussia hat die Erwartungen in der Bundesliga bisher nicht erfüllt. Zwar gab es viele Verletzte zu beklagen, aber trotzdem ist der Kader breit genug aufgestellt, um diese Verletzungen zu kompensieren. Mehrere Spiele wurden einfach unnötig verloren. Dortmund sehe ich als einzigen Konkurrenten für Leipzig.

>>> Bayern-, RB- und BVB-Stars im Bundesliga Fantasy Manager selbst aufstellen!

bundesliga.de: Die bisherigen Überraschungsteams sind Hertha BSC, Eintracht Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim. Wem trauen Sie am meisten zu, am Saisonende den vierten Platz zu erreichen?

Hitzfeld: Erst einmal haben diese Mannschaften seit Anfang dieser Saison am oberen Limit gespielt. Es ist nicht zu erwarten, dass sie erneut eine überragende Runde spielen. Aber ich sehe die Eintracht am stärksten - durch das Umfeld, die Mannschaft und die Optionen im Angriff. Auch Niko Kovac leistet eine tolle Arbeit.