Der Schalker Kapitän Heiko Westermann musste sich am Dienstag (19. Januar) einer Operation am linken Außenmeniskus unterziehen.

Der Eingriff wurde nach anhaltenden Problemen des Verteidigers im Knie vorgenommen und wird für den Nationalspieler eine mehrwöchige Pause bedeuten.

Magath: "Harter Schlag für uns"

In der laufenden Spielzeit war Westermann bislang ein wahrer Dauerbrenner: Er verpasste in den 18 Saisonspielen noch keine Minute. In der Offensive trug er sich ein Mal selbst in die Torschützenliste ein und legte einen weiteren Treffer auf.

"Das ist ein sehr herber Schlag für uns, dass wir jetzt einige Wochen ohne unseren Kapitän auskommen müssen", sagte S04-Trainer Felix Magath. Wie lange Westermann genau ausfällt, wird sich nach dem Eingriff entscheiden.

Baumjohann wieder dabei

Wieder zurück im Training war Neuzugang Alexander Baumjohann, der nach seinem operierten Bruch am rechten Ringfinger nun einen dicken Verband trägt. Wann der Mittelfeldspieler seine erste Partie bestreiten kann, ließ Magath offen: "Heute war er zum ersten Mal wieder dabei. Genaueres kann ich noch nicht sagen."

Predrag Stevanovic (Aufbautraining) und Carlos Zambrano (Adduktorenprobleme) absolvierten derweil wie in der Vorwoche separate Reha- und Konditionsübungen.