Wenn das bayerische Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern ansteht, sind die Rollen meistens klar verteilt. So deutlich favorisiert wie am Samstag (ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio!) waren die Münchner in den bisherigen Aufeinandertreffen aber wohl selten.

Allerdings muss FCB-Coach Louis van Gaal auf Franck Ribery verzichten. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler fällt wegen einer Prellung am linken Fuß aus, die sich der Franzose am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den AC Florenz (2:1) zugezogen hat.

Ribery gegen Hamburg wieder dabei

"Das ist eine Vorsichtsmaßnahme. Es ist besser, wenn er nicht spielt. Gegen den Hamburger SV wird er aber wieder spielen können", sagte van Gaal. Die Bayern empfangen den HSV im nächsten Heimspiel am 28. Februar.

Ribery hatte gegen Florenz nach monatelanger Verletzungspause seinen sechsten Einsatz absolviert, erstmals stand er aber über 90 Minuten auf dem Platz. In der Vorrunde war der französische Nationalspieler wegen einer Entzündung an der Achillessehne ausgefallen.

Olic wohl in der Startelf

Für Ribery wird Thomas Müller in Nürnberg wieder ins Mittelfeld rücken. Ivica Olic wird voraussichtlich den Platz von Müller neben Mario Gomez im Bayern-Sturm einnehmen. Eine Alternative wäre auch Florenz-Torschütze Miroslav Klose.

Neben Ribery müssen die Münchner zudem noch Abwehrchef Daniel van Buyten ersetzen. Der Belgier zog sich gegen Florenz einen Muskelfaserriss in der Wade zu. Für van Buyten wird wie schon in der zweiten Hälfte gegen die Italiener Holger Badstuber in die Innenverteidigung rücken. Die linke Abwehrseite wird wohl erneut Diego Contento einnehmen. Für den 19-Jährigen wäre es die Bundesliga-Premiere.

Wiedersehen mit Ottl und Breno

In Nürnberg will man sich aber keinesfalls mit der Opferrolle begügen - im Gegenteil! Trainer Dieter Hecking, der bis auf den an Magenproblemen laborierenden Jaouhar Mnari seinen kompletten Kader ins Rennen schicken kann, setzt auf einen Erfolg: "Wir müssen natürlich über uns hinaus wachsen - aber ich bin da zuversichtlich!"

Der "Club"-Coach weiter: "Ich höre im Umfeld schon wieder hier und da: gegen die Bayern kann man ruhig verlieren. Nein! Können wir nicht. Wir brauchen Punkte!" Genau, so machen wir das!"

Ein Wiedersehen gibt es für die in der Winterpause nach Nürnberg ausgeliehenen Breno und Andreas Ottl. Auch der devensive Mittelfeldmann will seinen Ex-Kameraden die Punkte streitig machen: "Wir müssen kämpfen, kratzen und beißen - und wenn sie einen Fehler machen, müssen wir den ausnutzen."