Madrid - Ein überragender Mesut Özil hat den spanischen Rekordmeister Real Madrid zum vierten Saisonsieg geführt. Özil erzielte beim 6:1 (3:0) gegen Deportivo La Coruna nicht nur seinen ersten Saisontreffer für die "Königlichen", sondern er glänzte auch als Vorbereiter. Madrid zog in der Tabelle am Erzrivalen FC Barcelona vorbei auf Platz drei. Der Meister war gegen RCD Mallorca nicht über ein 1:1 (1:1) hinausgekommen. Spitzenreiter der Primera Division bleibt der FC Valencia.

Real zeigte gegen La Coruna eine starke Vorstellung. Nach einer Ecke von Özil köpfte der ehemalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo bereits in der 4. Minute zum 1:0 ein. Die Gastgeber, bei denen Sami Khedira nach 45 Minuten ausgewechselt wurde, drehten weiter auf und sorgten durch sehenswerte Treffer von Özil (24.) und Angel di Maria (34.) bereits im ersten Durchgang für die Vorentscheidung.

Barca nur unentschieden

Gonzalo Higuain erhöhte nach der Pause (53.). Den fünften Treffer erzielten die Gäste durch Ze Castro (60.) selbst, den sechsten erzielte erneut Ronaldo (89.). Özil wurde bei seiner Auswechsluung in der 69. Minute mit Standing Ovations von den Fans gefeiert. Für La Coruna betrieb Juan Rodriguez noch Ergebniskosmetik (78.).

Barca reichte dagegen ein Treffer von Superstar Lionel Messi (21.) nicht zum Sieg gegen Mallorca. Die Katalanen, die ohne die Weltmeister Xavi und David Villa angetreten waren, verloren durch den Ausgleich von Emilio Nsue (43.) zwei wichtige Punkte.