Doha - Jan Kirchhoff sorgte im Trainingslager des FC Schalke 04 für eine Schrecksekunde. Nach einem Zweikampf blieb der Neuzugang vom FC Bayern München verletzt am Boden liegen und musste die Einheit mit einer Sprunggelenksverletzung abbrechen.

Wenig später konnte die Leihgabe des Rekordmeisters aber schon wieder lachen. Trotz eines dick bandagierten Fußes hob der 23-Jährige den Daumen und meinte, dass es wohl keine schlimmere Verletzung sei. Eine endgültige Diagnose wird am Montag nach einem Besuch im Krankenhaus in Doha erwartet.