Vicente del Bosque tritt bei der spanischen Nationalmannschaft die Nachfolge von Europameistertrainer Luis Aragones an. Die Einigung mit dem langjährigen Coach und Spieler von Real Madrid gab der spanische Fußball-Verband RFEF am Dienstagabend bekannt. Del Bosque erhält einen Zweijahresvertrag.

"Der Verbandspräsident (Angel Maria Villar,Anmerk. d. Red.) hat dem Vorstand diesen Vorschlag gemacht, und er wurde angenommen", teilte eine Sprecherin mit.

Vier Jahre als Chef auf Reals Trainerbank

Del Bosque, der am Donnerstagmittag vorgestellt werden soll, gibt sein Debüt am 20. August in Kopenhagen beim Länderspiel gegen Dänemark. Sein erstes Pflichtspiel als Nationaltrainer erlebt er am 6. September in Murcia gegen Bosnien in der Qualifikation zur WM 2010.

Del Bosque war zuletzt von Juni 2004 bis Januar 2005 bei Besiktas Istanbul tätig. Zuvor trainierte er zwei Mal (1994, 1996) als Aushilfstrainer Real und übernahm die "Königlichen" von 1999 bis 2003 als Chefcoach.

Ansehnliche Titelsammlung

Insgesamt holte er als Spieler (1973 bis 1984) und Trainer mit den Madrilenen sieben Meistertitel, fünf spanische Pokale, zwei Champions-League-Titel, ein Mal den spanischen Supercup, ein Mal den Weltpokal und ein Mal den europäischen Supercup.

Aragones hatte seinen Rücktritt bereits vor der EURO angekündigt. Der Coach, der Spanien durch das 1:0 im Finale gegen Deutschland zum zweiten EM-Triumph nach 1964 führte, wechselte in die Türkei zu Fenerbahce Istanbul.