Fünf Auswechslungen bleiben in den Bundesligen dauerhaft erlaubt - © IMAGO/H. Langer/IMAGO/Langer
Fünf Auswechslungen bleiben in den Bundesligen dauerhaft erlaubt - © IMAGO/H. Langer/IMAGO/Langer
bundesliga

Auswechslungen, Spielabsetzungen, Transferperiode: Das ist neu in der Saison 2022/23

whatsappmailcopy-link

Mit dem Auftaktspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Rekordmeister FC Bayern München startet am 5. August 2022 die Bundesliga in ihre 60. Saison. Was in der Saison 2022/23 neu ist, erklärt euch bundesliga.de.

Auswechslungen

Während der Corona-Pandemie war es erstmals möglich, fünf Auswechslungen pro Spiel vorzunehmen. Diese vorübergehende Regelung hat die DFL nun ohne zeitliche Begrenzung in der Spielordnung verankert. Es kann also auch künftig fünf Mal in einer Partie gewechselt werden, verteilt auf drei Gelegenheiten pro Mannschaft plus die Halbzeitpause.

>>> Kennst du schon die Bundesliga NEXT App?

Spielabsetzungen

Die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga haben zudem eine Überarbeitung der Regelungen zur Absetzung von Spielen wegen Erkrankung oder Verletzung verabschiedet. Demnach kann eine Absetzung nur beantragt werden, wenn der entsprechende Club mindestens 25 Lizenzspieler auf der Spielberechtigungsliste stehen hat. Ein solcher Antrag kann nur stattgegeben werden, wenn der Club weniger als 14 Lizenzspieler oder spielberechtigte Amateure/Vertragsspieler zur Verfügung hat.

Gesperrte und sporttypisch verletzte Spieler werden auch weiterhin als "anrechenbar zur Verfügung stehend" gezählt. Dies gilt künftig jedoch nicht mehr für verletzte Spieler, für die zum Zeitpunkt der Antragstellung ärztliche Bescheinigungen der Arbeitsunfähigkeit über einen Zeitraum von insgesamt mindestens 20 Tagen vorliegen.

Pandemie-Sonderregelung

Verabschiedet wurde zudem eine "Pandemie-Sonderregelung": Ein Club kann die Absetzung eines Spiels auch dann beantragen, wenn mindestens elf der auf der Spielberechtigungsliste aufgeführten Lizenzspieler sich aufgrund einer Infektion mit einer solchen Krankheit in Isolation oder als Kontaktperson von infizierten Personen in Quarantäne befinden und demnach nicht anrechenbar zur Verfügung stehen. Einem solchen Antrag sind entsprechende Atteste beizufügen.

Transferperiode

Die Sommertransferperiode 2022/23 wird um einen Tag bis einschließlich Donnerstag, 1. September 2022, verlängert. Sie wird damit an das diesjährige Wechsel-Zeitfenster anderer europäischer Top-Ligen angepasst, um einen Wettbewerbsnachteil für die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga im Vergleich zu Konkurrenten aus diesen Ländern zu vermeiden und Transfers an diesem Tag noch zu ermöglichen.

>>> Transfermarkt: Alle offiziellen Sommerwechsel der Clubs

Spielball

Auch in der anstehenden Saison 2022/23 stellt DERBYSTAR den offiziellen Spielball der Bundesliga und 2. Bundesliga. Das Unternehmen mit Sitz im niederrheinischen Goch widmet den "Bundesliga Brillant APS" in der kommenden Spielzeit speziell den Fans: Teil des auffälligen Designs des neuen Modells sind Fan-Silhouetten mit Schals und Fahnen. Seit der Saison 2018/19 stellt DERBYSTAR den Offiziellen Spielball der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie beim Supercup. Die Zusammenarbeit zwischen der DFL und der international anerkannten Traditionsmarke läuft noch bis 2026.