Am Samstag startet Thomas Hitzlsperger (l.) mit der Nationalmannschaft in die WM-Qualifikation gegen Lichtenstein
Am Samstag startet Thomas Hitzlsperger (l.) mit der Nationalmannschaft in die WM-Qualifikation gegen Lichtenstein

Nationalelf verliert an Boden

Die deutsche Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste vom zweiten auf den dritten Platz zurückgefallen.

Deutschland liegt nun in der Weltrangliste mit 1329 Punkten vor Beginn der WM-Qualifikation in den Europa-Gruppen hinter dem weiterhin souverän führenden Europameister Spanien (1565) und Weltmeister Italien (1339).

Brasilien schlecht wie selten

Die beiden südamerikanischen Rivalen Brasilien (1252) und Argentinien (1230) liegen auf den Plätzen sechs bzw. sieben. Für Rekord-Weltmeister Brasilien bedeutet der sechste Platz die zweitschlechteste Platzierung seit Einführung der Weltrangliste im Jahr 1993.

Die FIFA-Weltrangliste im Monat September: