Nürnberg - Nürnbergs Innenverteidiger Dominic Maroh hat sich im Spiel gegen 1899 Hoffenheim am Samstag das Nasenbein gebrochen. In der ersten Halbzeit war der 24-Jährige in einem Kopfballduell mit Vedad Ibisevic zusammengeprallt, war liegen geblieben und musste behandelt werden.

Wie die Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Matthias Brem am Montag ergab, hat sich der Verteidiger in der Aktion das Nasenbein gebrochen. Deshalb muss Dominic für mindestens vier Wochen mit einer speziell angepassten Gesichtsmaske auflaufen.

"Ob mich die Maske behindert oder nicht, muss ich erst einmal austesten. Ich will auf jeden Fall gegen Leverkusen und im Derby spielen", gibt sich "Dome" kämpferisch. Trainieren wird er in den kommenden Tagen ganz normal.