Naldo absolvierte 155 Bundesligaspiele für Werder Bremen (19 Tore)
Naldo absolvierte 155 Bundesligaspiele für Werder Bremen (19 Tore)
Bundesliga

Naldo vor der Rückkehr

Bremen - Über ein Jahr lang hat Werder Bremens Naldo die Monate bis zur Rückkehr in den Wettkampf gezählt. Am Dienstagabend soll seine 15-monatige Verletzungsodyssee endlich beendet werden. Im spontan angesetzten Testspiel am Dienstagabend, um 18 Uhr beim Zweitliga-Tabellenführer FC-St.Pauli im Millerntorstadion wird der Abwehrspieler endlich wieder auflaufen.

"Das ist eine große Sache für mich. Ich bin seit über zwei Wochen wieder im Training, jeden Tag spreche ich mit dem Trainer darüber, wie ich mich fühle. Jetzt scheint es soweit zu sein, dass ich auflaufen kann. Ich freue mich sehr, weil Training und Spiel doch etwas ganz anderes sind", sprudelt Naldo nach dem Training am Montagvormittag (15. August) heraus.

Ignjovski vor Werder-Debüt

"Ich habe in dieser langen Zeit oft mit meiner Frau gesprochen, sie weiß am besten was das Spiel für mich bedeutet und dass es sehr schwer wird, heute Abend einzuschlafen", befürchtet der 28-Jährige noch auf dem Trainingsplatz.

Aber nicht nur für den Innenverteidiger ist die angesetzte Partie ein großes Ereignis. Die Werder-Fans dürfen sich auch auf das Debüt von Aleksandar Ignjovski freuen, der ebenfalls am Montag mit Naldo, den Stürmern Marko Arnautovic und Sandro Wagner sowie Verteidiger Leon Balogun und Torhüter Bernd Düker trainierte. "Ich freue mich sehr auf das erste Spiel. Ich habe schon zwei Mal gegen St. Pauli gespielt. Es ist ein Sieg und eine Niederlage dabei herausgekommen", so der noch etwas schüchtern wirkende Serbe.

Wiedersehen mit Kruse

Für Thomas Schaaf ist das Spiel die Gelegenheit, Spieler einzusetzen, die bisher noch nicht so viele Einsatzzeiten bekommen haben. Doch bei der Konkurrenzsituation im Bremer Kader können sich alle Fans auf eine namhafte Startelf freuen.

Auf Seiten des FC St. Pauli können sich die Werder-Fans auf ein Wiedersehen mit Max Kruse freuen, der zu den Leistungsträgern bei den Kiezkickern zählt.