Naldo jubelt: Mit 5 Toren ist der Deutsch-Brasilianer der gefäöhrlichste Abwehrspieler der Bundesliga.
Naldo jubelt: Mit 5 Toren ist der Deutsch-Brasilianer der gefäöhrlichste Abwehrspieler der Bundesliga.
Bundesliga

Naldo: "Mein Kopfball ist schwer zu verteidigen"

"Wir müssen in der Rückrunde voll da sein"

Wieder einmal rettete Naldo sein Team mit einem Kopfballtor. Der 32-jährige Deutsch-Brasilianer war der entscheidende Spieler im letzten Heimauftritt des VfL Wolfsburg in diesem Jahr gegen den 1. FC Köln. Im Interview spricht Naldo über seine Kopfballstärke, Heimaturlaub und über das Duell mit dem FC Bayern.

Frage: Herr Naldo, man hat ihrem Team angemerkt, wie müde es nach den vielen Spielen in der Hinrunde war. Haben Sie es sich so schwer vorgestellt gegen den Aufsteiger?

Naldo: Der FC war mit die beste Mannschaft gegen die wir hier zuhause in der Hinrunde gespielt haben. Die Kölner haben uns das Leben schwer gemacht. Umso glücklicher bin ich, dass eine Standardsituation und mein Kopfballtor den Sieg gesichert hat.

Frage: Die Konkurrenten um die Champions League-Plätze haben allesamt nicht gewonnen. War dieser Erfolg auch deswegen so wichtig für den VfL?

Naldo: Ja, ganz genau. Wir wussten bereits beim Aufwärmen, dass Leverkusen, Mönchengladbach und Schalke nicht gewonnen hatten. Der Erfolg war sehr wichtig für uns, da der Punkteabstand jetzt auf uns bereits sechs Punkte beträgt. Trotzdem müssen wir in der Rückrunde voll da sein, da die Teams hinter uns angreifen werden. Aber auch die Partien gegen die Abstiegskandidaten werden  unangenehm.  

Frage: Wie schon in Dortmund kamen Sie bei ihrem Tor relativ frei zum Kopfball. Hat es sich bei den anderen Bundesliga-Teams noch nicht herumgesprochen, wie kopfballstark Sie sind?