Eugen Polanski markiert das 2:0 gegen die Mainzer
Eugen Polanski markiert das 2:0 gegen die Mainzer
Bundesliga

Hoffenheim ist wieder auf Europakurs

Sinsheim - Gerade hatte die TSG 1899 Hoffenheim durch Tore von Kevin Volland (55.) und Eugen Polanski (76.) gegen den 1. FSV Mainz 05 2:0 gewonnen - und Kevin Volland hatte Schluckauf. Aber das war nach den drei "ganz wichtigen Punkten" (TSG-Trainer Markus Gisdol) Volland total egal.

"Mehr Druck in der Umschaltbewegung"

Er hatte ja nach uneigennütziger Vorarbeit des Brasilianers Roberto Firmino seinen fünften Saisontreffer erzielt. "Das hätte heute auch in die Hose gehen können", bemerkte Volland nach dem Schluspfiff erleichtert: "Aber man hat dann in der zweiten Halbzeit auch gesehen, dass wir Qualität haben, wenn wir versuchen, Fußball zu spielen."

Mainz versäumt die Führung

Doch es gab nicht nur Positives aus Hoffenheimer Sicht zu berichten: Als Adam Szalai nach 63 Minuten das Spielfeld verließ, musste sich der Mittelstürmer Pfiffe vom eigenen Publikum gefallen lassen. Der ehemalige Profi vom 1. FSV Mainz 05 hatte die Gunst der TSG-Fans wieder einmal mit einigen ungeschickten Aktionen verloren.

Auch gegen seinen ehemaligen Club, bei dem er einst seine beste Zeit hatte, gelang dem Ungarn fast nichts. Keiner der drei Stürmer - Szalai, Modeste, Schipplock - spielt bislang eine gute Saison. Und Hoffenheim konnte den Sieg gegen Mainz auch nur feiern, weil der Gegner beste Chancen zur Führung nicht hatte nutzen können.