München/Gelsenkirchen - Es ist eine absolute Premiere in der mehr als einhundertjährigen Vereinsgeschichte des FC Schalke 04. Erstmals stehen die "Königsblauen" im Halbfinale der Champions League, in dem die "Knappen" auf Manchester United treffen (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker)

Der Ruhrpott - zumindest der blauweiße Teil davon - fiebert dem Highlight entgegen. bundesliga.de nennt die letzten Fakten und Personalien rund um das Duell der Schalker mit den "Red Devils".

Personal:

Chef-Trainer Ralf Rangnick kann auf zwei Rückkehrer bauen. Kyriakos Papadopoulos wird ebenso wie Peer Kluge nach überstandener Verletzung wieder zum Kader stoßen. "Ich gehe fest davon aus, dass die beiden wieder einsatzfähig sind", ist der Chef-Coach zuversichtlich: "Sie haben die letzten beiden Trainingseinheiten ganz normal mit der Mannschaft absolvieren können."

Anders sieht es bei Benedikt Höwedes aus, der bereits gegen den 1. FC Kaiserslautern aufgrund einer Bauchmuskelzerrung pausieren musste. Joel Matip rückt für ihn in die Innenverteidigung , dafür wird Jose Manuel Jurado Matips Part als Teil der "Doppelsechs" ausfüllen und Alexander Baumjohann in die Startelf rücken.

Alex Ferguson muss wie schon gegen Everton auf den Ex-Leverkusen-Stürmer Dimitar Berbatov verzichten, der über Leistenprobleme klagt und in Manchester blieb. Auch Darren Fletcher, Owen Hargreaves und Bebe stehen Ferguson verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. John O'Shea, der am Samstag verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, trat die Reise nach Gelsenkirchen jedoch an. ManUnited wird vermutlich im 4-2-3-1-System antreten.

Form:

Am Samstag feierte der Spitzenreiter der englischen Premier League beim 1:0 gegen den FC Everton eine gelungene Generalprobe für das erste Duell mit Schalke. Den Siegtreffer in der 84. Minute erzielte Javier Hernandez, der den Spitznamen "Chicharito" trägt, spanisch für "kleine Erbse". Vier Spieltage vor Saisonende stehen die "Red Devils" auf Platz 1 der Premier League, sechs Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger FC Chelsea, Arsenal auf Platz 3 hat bereits neun Zähler Rückstand. Die 19. Meisterschaft ist für ManUnited wohl nur noch Formsache

"Natürlich wird sich Manchester nach diesem Sieg ganz gut fühlen. Aber wir wissen, dass wir eine Chance haben werden", sagte Manuel Neuer, dessen Generalprobe mit den "Knappen" enttäuschend verlief. Vor eigenem Publikum mussten sich die Schalker dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben, FCK-Stürmer Srdjan Lakic erzielte das Tor des Tages. Allerdings traten sowohl Schalke als auch Manchester nicht mit der Formation an, die am Dienstagabend beginnen wird. So war es für beide Trainer schwer, Rückschlüsse auf Startelf und Taktik des Gegners zu ziehen.


Zahlen und Fakten:

Schalke 04 steht zum ersten Mal in einem Halbfinale der Champions League. Den größten internationalen Vereinserfolg feierten die "Knappen" 1997, als sie den UEFA-Pokal gewannen. Größter Trumpf der Schalker ist Stürmerstar Raul - eine wahre Champions-League-Legende. 71 Tore in 142 Spielen erzielte der Spanier bereits in Europas "Königsklasse", schon drei Mal (1998, 2000, 2002) hielt er den "Pott mit den großen Ohren" in der Hand, alle drei Triumphe feierte er im Trikot von Real Madrid. Gegen Manchester erwies sich Raul als besonders treffsicher: In drei Spielen gegen die "Red Devils" schoss er vier Tore.

Die Engländer sind Stammgast in der Champions League und gewannen insgesamt drei Mal die höchste Vereinstrophäe im europäischen Clubfußball (1968, 1999, 2008). Gegen deutsche Clubs sieht die Bilanz allerdings mau aus: Noch nie konnte sich ManUnited in der K.o.-Runde mit Hin- und Rückspiel gegen ein Bundesligateam durchsetzen. 2010 war im Viertelfinale gegen die Bayern Endstation, 2002 gegen Leverkusen und 1997 gegen Dortmund war im Halbfinale Schluss für Alex Ferguson und seine Mannschaft.


Stimmen:

Ralf Rangnick (Trainer S04): "Auch gegen Inter Mailand ist es uns gelungen, die Erfahrung des Gegners durch eine leidenschaftliche und disziplinierte Spielweise wettzumachen. Wir haben in den zwei Spielen gegen ManU weit weniger zu verlieren als unser Gegner. Deswegen werden wir mit der nötigen Seriosität zu Werke gehen, aber die Partien auch genießen. Manchester ist wesentlich organisierter und kompakter als Mailand, daher wird es für uns nicht einfach, einen Treffer zu erzielen. Wichtig wäre für uns ein Resultat, das uns die Chance offen lässt, im Rückspiel alles dafür zu tun, um ins Finale einzuziehen."

Manuel Neuer (Torwart S04): "Gegen Wayne Rooney durfte ich schon bei der WM 2010 in Südafrika spielen und dabei haben wir ein positives Erlebnis für Deutschland feiern können. Ich hoffe, dass es gegen Manchester United ähnlich wird. Sie haben viele gute Spieler und dazu die Erfahrung von Ryan Giggs oder auch von Torwart Edwin van der Sar. Ich war früher selbst Fan von van der Sar. Und jetzt darf ich gegen ihn spielen."

Christoph Metzelder (Innenverteidiger S04): "Ich glaube, unter den vier verbliebenen Mannschaften sind wir das vermeintliche Leichtgewicht. ManU hat sich bestimmt die Hände gerieben, als feststand, dass sie im Halbfinale nicht gegen Inter oder die beiden spanischen Mannschaften spielen müssen. Doch bislang haben wir uns in dieser Außenseiterrolle sehr wohl gefühlt. Obwohl ich schon ein paar Jahre im Geschäft bin, gehört ein bisschen Nervosität einfach dazu. Gerade vor so einem Spiel. Natürlich wissen wir, dass für den gesamten Verein, aber auch für uns als Mannschaft eine ganz besondere Partie bevorsteht. Sowohl hier in der Arena als auch im Rückspiel in Old Trafford rechne ich mit zwei herausragenden Fußballabenden."

Kyriakos Papadopoulos (Mittelfeldmann S04): "Es ist unglaublich, Inter Mailand gleich zwei Mal zu besiegen. Das ist sogar überragend. Aber dasselbe gilt jetzt für Manchester: Wir müssen die Möglichkeit suchen zu gewinnen."

Alex Ferguson (Trainer ManUnited): "Ein Halbfinale ist immer sehr schwer, aber ich hoffe, wir spielen gut und kommen weiter. Schalke hat gegen Inter nie so ausgesehen, als ob sie ausscheiden könnten. Selbst in den guten Momenten Inters hatten sie sie immer im Griff, und das macht eine starke Mannschaft aus."

Patrice Evra (Linksverteidiger ManUnited): "Wir sollten nicht vergessen, was bei unserem letzten Duell gegen ein deutsches Team passierte (Manchester schied im vergangenen Jahr im Viertelfinale gegen den FC Bayern München aus, Anm. d. Red.). Schalke wird nicht leicht. Die Art und Weise, wie sie Titelverteidiger Inter ausgeschaltet haben, beweist das."

Edwin van der Sar (Torwart ManUnited): "Raul ist sagenhaft, der Topscorer der Champions League. Er ist so gefährlich, er braucht nur den Hauch einer Chance für ein Tor. Wir müssen sehr vorsichtig sein."


Voraussichtliche Aufstellungen:

Schalke 04: Neuer - Uchida, Matip, Metzelder, Sarpei - Papadopoulos, Jurado - Farfan, Baumjohann - Raul, Edu

Manchester: 1 van der Sar - 20 Fabio, 5 Ferdinand, 15 Vidic, 3 Evra - 16 Carrick, 11 Giggs - 25 Valencia, 13 Park Ji-Sung - 10 Rooney - 14 Hernandez

Schiedsrichter: Carlos Velasco Carballo (Spanien)