Thomas Müller vom FC Bayern ist der Mann des 33. Spieltages. Nachdem die User von bundesliga.de ihn bereits zum "Spieler des Spieltags" wählten, gewann er auch die Wahl zum "Tor des Spieltages".

Nachdem Müller die Bayern gegen Bochum bereits in der 18. Minute in Führung gebracht hatte, traf er nur zwei Minuten später erneut. Und wie! Philipp Lahm brachte den Ball von der rechten Seite hoch in den Bochumer Strafraum, auf links gab Franck Ribery den Ball volley zurück und Müller köpfte aus sechs Metern in den rechten Winkel. Für dieses Traumtor bekam der Youngster 26 Prozent aller User-Stimmen.

Ein Mainzer auf Platz 2

Knapp hinter Müller lag Malik Fathi vom 1. FSV Mainz 05. 24 Prozent der Stimmen bekam der Außenverteidiger für sein 1:0 per Hackentrick beim Spiel der Mainzer beim VfB Stuttgart. Nach einer Flanke von Jan Simak stand Fathi genau richtig.

Er ließ damit auch Mesut Özil von Werder Bremen hinter sich, dessen Treffer zum 1:0 gegen seinen Ex-Club FC Schalke 04 die "Königsblauen" aus allen Titel-Träumen riss. 22 Prozent der User gaben ihm für seinen schönen Sololauf gegen vier Schalker ihre Stimme.

Mladen Petric vom Hamburger SV auf Rang 4 (15 Prozent der Stimmen) und Mohamadou Idrissou vom SC Freiburg (12) machen die Runde komplett. Der Hamburger Petric erzielte in der 16. Minute das 2:0 gegen den 1. FC Nürnberg. Der Freiburger drehte gegen den 1. FC Köln in der 57. Minute das Spiel, zog aus 18 Metern direkt ab und traf ins linke untere Eck.