Dortmund - Jürgen Klopp hat sich festgelegt: Mitch Langerak steht auch in den letzten drei Partien des Jahres 2014 - in Berlin, gegen Wolfsburg und in Bremen - im Tor von Borussia Dortmund. Dies teilte der Trainer zuvor Roman Weidenfeller mit.

"Wir hatten gestern ein längeres, ein sehr gutes Gespräch - so wie es nach sechseinhalb Jahren guter Zusammenarbeit nicht anders zu erwarten gewesen wäre", berichtete Jürgen Klopp am Donnerstagmittag.

Die Entscheidung zugunsten von Mitch Langerak steht vorerst bis zur Winterpause. "Roman wird kämpfen, und er hat schon damit begonnen. Im neuen Jahr geht es dann wieder von vorne los", so Klopp, der seine Entscheidung gegenüber der bisherigen Nummer eins mit einem "Bauchgefühl" begründete: "Details haben für Mitch gesprochen. Er hat seine Sache bisher gut gemacht. Sollte nichts passieren, steht Mitch in den drei Spielen dieser Woche im Tor."

XL-Galerie: Spektakuläre Torhüterwechsel mitten in der Saison