Vor der Begegnung gegen den Tabellenzweiten 1899 Hoffenheim ist die personelle Situation bei Borussia Dortmund weiterhin angespannt.

Gegenüber dem 1:1 in Schalke kehrt Tinga zum Spiel gegen 1899 Hoffenheim in den Kader und vermutlich auch in die Mannschaft zurück. Dafür rückt Kevin-Prince Boateng auf die Liste mit den fehlenden Namen.

Dort steht wahrscheinlich auch am Samstag noch der Name von Dede. "Was er jetzt am meisten benötigt, ist richtige Fußball-Praxis", erklärte Trainer Jürgen Klopp nach dem "sehr ordentlichen" Comeback des am Kreuzband verletzten Brasilianers am Dienstag beim Test gegen Fortuna Düsseldorf. Die Spielpraxis soll Dede in der U23-Mannschaft erhalten.

Trio wieder fit

Planen kann der BVB wieder mit Tinga, der in Schalke wegen einer Oberschenkelprellung pausieren musste, sowie mit Sebastian Kehl und Mohamed Zidan (beidseitige Verhärtung in der Oberschenkelmuskulatur). Beide konnten zwar am Donnerstag (26.2.) nicht das komplette Trainingspensum abspulen, sollen aber zum Hoffenheim-Spiel wieder fit sein.

Gedulden müssen sich noch Jakub Blaszczykowski und Kevin-Prince Boateng, dessen Sehnenreizung im Knie nach wie vor akut ist. Klopp: "Ob es für das nächste Spiel in Stuttgart reicht, weiß ich noch nicht."