München - Nach dem dem 3:1-Heimsieg des VfL Bochum über den Lokalrivalen MSV Duisburg stehen die Relegationsteams fest: Die Westfalen treffen als Dritter der 2. Bundesliga auf den Drittletzten der Bundesliga, Borussia Mönchengladbach.

Beide Teams gehen voller Selbstvertrauen in die Spiele am 19. und 25. Mai - live im Ticker von bundesliga.de. In der vergangenen Saison setzte sich mit Nürnberg der Erstligist gegen den FC Augsburg durch. Wird der Bundesligist diesmal erneut die Oberhand behalten? bundesliga.de nimmt die beiden Teams unter die Lupe.


Form

Beide Teams haben einen ähnlichen Saisonverlauf hinter sich: Nachdem es zunächst mächtig hakte, begann mit fortgeschrittener Spielzeit die Aufholjagd. Bochum schien im Kampf um die Bundesliga-Rückehr zwischenzeitlich abgeschlagen - genauso wie Gladbach, das in der Vorrunde als Tabellenletzter nur zehn Punkte auf dem Konto hatte. Mit einem furiosen Endspurt sicherten sich beide Teams wenigstens noch die Möglichkeit, in der kommenden Saison erstklassig zu spielen. 37 Zähler holte der VfL in der Rückrunde, die Borussia schaffte immerhin noch 26. Beide Teams befinden sich also in einer guten Form und dürfen mit breiter Brust in die Entscheidungsspiele gehen.


Personal

Die Borussia hat rechtzeitig alle Stammspieler an Bord. Beim 1:1 in Hamburg feierte der Langzeitverletzte Igor de Camargo sein Comeback. Trainer Lucien Favre hat demnach die Qual der Wahl. Beim VfL Bochum sieht die Lage schon etwas anders aus. Kevin Vogt fällt definitiv aus, während bei Mimoun Azaouagh zumindest noch die Hoffnung besteht, dass er dabei ist.


Statistik

Bochum entwickelte sich zuletzt für die "Fohlen" zu einem echten Angstgegner. 15 Mal in Folge konnte die Borussia nicht gegen Bochum gewinnen. Acht Mal endeten die Partien in Liga eins und zwei Remis - sieben Mal gewann Bochum. Der letzte Sieg in einem Pflichtspiel datiert vom 27. Oktober 1998, als Mönchengladbach im Achtelfinale des DFB-Pokals mit 1:0 die Oberhand behielt.


Stimmen

Lucien Favre (Cheftrainer von Gladbach): "Es wird extrem schwer. Viele sagen, wir sind der Favorit. Ich sage, es gibt keinen Favoriten, die Chancen stehen 50:50. Wir haben aber den Druck, nicht der Gegner. Das müssen wir akzeptieren. Aber ich bin sehr optimistisch. Was wir bis Donnerstag machen, ist mehr Erholung als Training. Wir werden nur regenerieren. Die Relegation ist etwas ganz anderes als die Bundesliga, wir dürfen da nur positive Gedanken haben."

Friedhelm Funkel: "Das 3:1 gegen Duisburg war das i-Tüpfelchen. Wir haben Geduld bewiesen und im richtigen Moment die Tore gemacht. Darum haben wir verdient gewonnen. Gegen Gladbach sind wir aber nur Außenseiter. Wenn nicht die Relegation eingeführt worden wäre, wären wir jetzt schon aufgestiegen."

Gladbach: Infos zum Ticket-Kauf

VfL Bochum: Infos zum Ticket-Kauf