So schlecht wie seit 43 Jahren nicht mehr war der FC Bayern München in die laufende Saison gestartet. Die mit großen Hoffnungen verknüpfte Verpflichtung von Trainer Aloysius Paulus Maria van Gaal wurde bereits als Missverständnis bezeichnet.

Mittlerweile sind die Kritiker ruhig geworden. Der Rekordmeister ist in der Spur, sowohl was den Erfolg angeht als auch die spielerischen Elemente.

"Man sieht die Handschrift von Trainer Louis van Gaal", lobte Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick nach dem 0:2 seiner Mannschaft in München zum Rückrundenstart.

Die Bosse sind zufrieden

"Es herrscht jetzt Disziplin", freut sich Club-Präsident Uli Hoeneß, und der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge gibt als Ziel die Meisterschaft aus.

Für van Gaal kein zu hoch gestecktes Ziel, denn auch der Niederländer ist vom Titelgewinn überzeugt. Im Interview spricht der 58-Jährige über den Sieg gegen Bremen, den holprigen Start und die Bedeutung seines Kapitäns.


Frage: Wie fällt Ihr Urteil nach dem Sieg gegen Bremen aus?

Louis van Gaal: Es war ein Genuss für die Zuschauer. Dafür spielen wir Fußball. Bremen ist hohes Risiko gegangen, musste gewinnen. Das haben wir genutzt. Der Sieg war hoch verdient.

Frage: Ihre Mannschaft hat sehr viele Chancen vergeben...

Van Gaal: Es ist unglaublich, dass wir nur 3:2 gewonnen haben. Wir dürfen nicht so viele Chancen verpatzen. Das darf nicht passieren.

Frage: Abgesehen von den vergebenen Chancen: Sehen wir mittlerweile Ihre Handschrift auf dem Feld?

Van Gaal: Wir sind zurück. Turin war der Wendepunkt. Ballverlagerung, Tempo und das Zusammenwirken zwischen Flankengeber und Stürmer sind Dinge, die noch verbesserungswürdig sind. Aber ich glaube schon, dass wir Angst verbreitet haben. Und Ribery werden wir in nächster Zeit auch noch integrieren. Er ist ein wichtiger Mann. Mit ihm werden wir noch stärker.

Frage: Seit dem 9. Spieltag gehört Mark van Bommel wieder zur Stammelf. Seither ist der FC Bayern ungeschlagen. Wie groß ist sein Anteil am Erfolg?

Van Gaal: Ich habe gesehen, dass er die Mannschaft auf eine gute Art und Weise beeinflussen kann. Er spielt seit Monaten stark.

Frage: Hört sich an, als ob van Bommel seinen im Sommer auslaufenden Vertrag verlängern soll?

Van Gaal: Er macht beste Werbung in eigener Sache.

Frage: Seit 43 Jahren war kein Trainer mit dem FC Bayern so schlecht in die Saison gestartet wie Sie...

Van Gaal: Ein neuer Trainer - das braucht immer Zeit. Ich hatte die Probleme zu Saisonbeginn angekündigt. Ich war auch mit Ajax Amsterdam und dem FC Barcelona zur Winterpause nicht ganz oben, aber am Ende.

Frage: Ziel ist also ganz klar der Titel?

Van Gaal: Unser Ziel ist die Meisterschaft. Dafür arbeiten wir hart.

Aufgezeichnet von Jürgen Blöhs