Lwiw - Ohne Rechenschieber, aber mit "höchschder Konzentration" geht die deutsche Nationalmannschaft heute Abend (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) ins letzte Gruppenspiel gegen Dänemark. Das überraschende EM-Aus von Russland und Polen dürfte der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw dabei als warnendes Beispiel dienen.

Ausgangslage

Der deutschen Elf genügt gegen die Dänen bereits ein Unentschieden, um als Gruppensieger ins Viertelfinale einzuziehen. Verliert das DFB-Team, muss es darauf hoffen, dass Portugal im zeitgleichen Gruppenspiel gegen die Niederlande nicht gewinnt. Sollten die Portugiesen allerdings siegen und Deutschland straucheln, wäre das vorzeitige EM-Aus für die Löw-Truppe besiegelt.

"Wenn man sich die verschiedenen Rechenbeispiele vorführt, sieht man, dass es sehr schnell passieren kann", warnt Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff vor dem dritten Ukraine-Trip. Zumal Deutschland die Dänen gegen die Dänen zuletzt 1996 in München 2:0 gewonnen hat. In den folgenden drei Partien setzte es zwei Niederlagen bei einem Unentschieden. Mats Hummels sieht es dagegen gelassen: "Es ist sehr angenehm zu wissen, uns reicht ein Punkt, um Erster zu bleiben", so Dortmunds Verteidiger.

Dänemark wäre mit einem Sieg gegen die deutsche Elf sicher im Viertelfinale, bei einer Niederlage wäre man ausgeschieden. Mit einem Remis würde die Mannschaft von Morten Olsen nur dann weiterkommen, falls Portugal gegen die Niederlande verliert.


Personal

Löw muss gegen die Dänen den gelbgesperrten Jerome Boateng ersetzen. Für den Münchner wird Lars Bender auf der rechten Seite verteidigen. So hält der Bundestrainer aber an seinem 4-2-3-1-System fest. In der Viererkette vertraut er neben dem Leverkusener Bender erneut Mats Hummels und Holger Badstuber in der Innenverteidigung sowie Lahm auf der linken Abwehrseite. Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger agieren auf der sogenannten Doppel-Sechs. Im offensiven Mittelfeld ist Mesut Özil in der Zentrale gesetzt. Auf der rechten Außenbahn kommt Thomas Müller zum Einsatz.

Lukas Podolski steht trotz einiger Überlegungen des Bundestrainers in der Startelf und bestreitet gegen die Dänemark sein 100. Länderspiel im Dress der Nationalelf. Die Dänen müssen auf den verletzten Oldie Dennis Rommedahl (Muskelverletzung im Oberschenkel) verzichten, hoffen aber noch auf den Einsatz von Niki Zimling.

Stimmen vor dem Spiel

Joachim Löw: Die Ausgangssituation ist klar, wir sind noch nicht definitiv qualifiziert und brauchen noch einen Punkt. Wir stehen vor einem sehr kniffligen Spiel, da auch Dänemark noch eine Chance hat. Ich denke, dass die Dänen deshalb völlig befreit aufspielen und eine Sensation schaffen können.

Philipp Lahm Ich gehe ganz fest davon aus, dass wir gewinnen und somit als Erster und mit neun Punkten durch die Gruppenphase marschieren.

Oliver Bierhoff: Die Dänen haben sich für die EM-Endrunde qualifiziert, sie haben die Holländer geschlagen. Das sagt doch alles über ihre Qualität aus. In Nicklas Bendtner haben sie einen klassischen Torjäger. Die dänische Mannschaft zeichnet sich durch eine Kompaktheit aus, aber auch durch eine typische skandinavische Entspanntheit.

Morten Olsen: Wir sind immer noch dabei, und das ist Holland zum Glück auch noch, wovon wir hoffentlich profitieren werden. Alle wollen gewinnen, aber wir müssen während des Spiels mal schauen, wie sich die Situation entwickelt. Dann könnten schon ein paar Fragezeichen wegfallen.

Jakob Poulsen: (Mittelfeldspieler) Deutschland hat einige Weltstars in seinen Reihen. Da sind fast alle gleich stark, und dazu haben sie Gomez, der die Dinger nach Belieben reinhaut.

William Kvist Wir haben noch nichts in unsere Koffer gepackt, wir wollen bleiben. Wir haben bisher sehr gut gespielt gegen die besten Mannschaften der Welt. Aber wenn wir nicht weiterkommen, sind wir nicht erfolgreich. Wir wollen durchkommen.


Voraussichtliche Aufstellungen:

Dänemark: 1 Andersen/FC Evian TG (30 Jahre/12 Länderspiele/0 Tore) - 6 Jacobsen/FC Kopenhagen (32/52/1), 3 Kjaer/AS Rom (23/26/0), 4 Agger/FC Liverpool (27/48/6), 5 Simon Poulsen/AZ Alkmaar (27/20/0) - 7 Kvist/VfB Stuttgart (27/30/0), 19 Jakob Poulsen/FC Midtjylland (28/23/1) - 23 Mikkelsen/FC Nordsjaelland (25/5/0), 8 Eriksen/Ajax Amsterdam (20/25/2), 9 Krohn-Dehli/Bröndby IF (33/23/5) - 11 Bendtner/AFC Sunderland (24/50/20)

Deutschland: 1 Neuer/Bayern München (26 Jahre/28 Länderspiele) - 15 Bender/Bayer Leverkusen (23/8) oder 4 Benedikt Höwedes/Schalke 04 (24/8), 5 Hummels/Borussia Dortmund (23/16), 14 Badstuber/Bayern München (23/22), 16 Lahm/Bayern München (28/88) - 7 Schweinsteiger/Bayern München (27/92), 6 Khedira/Real Madrid (25/29) - 13 Müller/Bayern München (22/29), 8 Özil/Real Madrid (23/35), 10 Podolski/1. FC Köln (27/99) - 23 Gomez/Bayern München (26/54)

Schiedsrichter: Carlos Velasco Carballo (Spanien)



Die Top-Fakten zum Spiel:

  • Deutschland reicht gegen die Dänen ein Remis, um sich als Gruppensieger für das Viertelfinale zu qualifizieren. Dänemark ist bei einem eigenen Sieg auf jeden Fall für das Viertelfinale qualifiziert.

  • Die DFB-Auswahl hat zwar eine klar positive Bilanz gegen Dänemark (25 Duelle: 14 Siege, acht Remis, drei Niederlagen), blieb in den letzten drei Kräftemessen (jeweils Freundschafsspiele) allerdings ohne Sieg - zuletzt gab es ein Remis, davor zwei Niederlagen.

  • Deutschlands letzter Sieg gegen Dänemark liegt über 16 Jahre zurück: Am 27. März 1996 gelang in München ein 2:0-Erfolg durch einen Doppelpack von Oliver Bierhoff.

  • Dänemark und Deutschland trafen bisher in drei Pflichtspielen aufeinander, 2-mal gewannen die Dänen: 1986 im WM-Gruppenspiel und im EM-Finale 1992 jeweils mit 2:0. Deutschlands einziger Pflichtspielsieg gegen Dänemark gelang bei der EM 1988 mit 2:0 (Tore: Klinsmann, Thon).

  • Die ersten beiden Gruppenspiele bei einer EM gewann Deutschland das letzte Mal zuvor 1996 in England (2:0 gegen Tschechien, 3:0 gegen Russland) - damals holte die DFB-Auswahl anschließend dann ihren letzten Titel.

  • Gleich drei Siege in drei Gruppenspielen gelangen der DFB-Auswahl im Rahmen einer EM noch nie.

  • Manuel Neuer hat seine letzten zwölf Länderspiele alle gewonnen! Jetzt jagt er den historischen Rekord von Bernd Schuster, der von 1979 bis 1981 sogar 13 Siege in Folge in der DFB-Auswahl feierte.

  • Mario Gomez erzielte wie Lukas Podolski 2008 in den ersten beiden EM-Gruppenspielen drei Tore.

  • Lukas Podolski könnte gegen Dänemark als 7. deutscher Spieler sein 100. Länderspiel bestreiten.

  • Morten Olsen war von 1986 bis 1989 Spieler und 1993 bis 1995 Trainer beim 1. FC Köln.