Mit dem Brasilianer Dante, Thomas Kleine, Steve Gohouri und Marko Marin im Mannschaftstraining ging Borussia Mönchengladbach am heutigen Dienstag (3. Februar) in die Vorbereitung auf das Spiel gegen 1899 Hoffenheim.

Am Wochenende kommt mit Spitzenreiter 1899 Hoffenheim der beste Angriff der Bundesliga in den Borussia-Park. 44 Tore hat die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick in den bisherigen 18 Spielen erzielt, das ergibt den stolzen Durchschnitt von beinahe 2,5 Treffern pro Bundesligaspiel.

Zwei Defensivakteure zurück

Da trifft es sich gut, dass Borussias Trainer Hans Meyer zwei Verteidiger wieder im Mannschaftstraining begrüßen konnte, die noch in Stuttgart verletzt passen mussten: Thomas Kleine und der Brasilianer Dante sind nach überstandener Reha-Zeit nach Schulter-Operation bzw. nach auskuriertem Muskelfaserriss wieder im Mannschaftstraining.

Kleine wäre für das Spiel gegen Hoffenheim einsatzbereit, Dante trainierte zumindest heute noch nicht ganz problemfrei. Ob auch er spielen könnte, muss abgewartet werden. Dante hat zum Start der Trainingswoche am heutigen Dienstag nur die erste Einheit mit leicht angezogener Handbremse mitmachen können.

Marin gibt Entwarnung

Auch Steve Gohouri und Marko Marin haben ihre Fußprellungen am freien Montag auskuriert. "Ich habe keine Probleme mehr", sagte Marin. Damit fehlt Hans Meyer im Abstiegskampf nur noch Jean-Sébastien Jaurès. Doch auch beim Franzosen, der sich im Herbst 2008 am Knie operieren ließ, ist Licht am Ende des Tunnels zu sehen: Geplant ist, dass Jaurès in vier Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen soll.

Der Rest der Mannschaft stand auf dem Trainingsplatz und trainierte in zwei Gruppen. Abwechselnd machten die Mannschaften Krafttraining und Übungen mit dem Ball, zum Abschluss gab es ein Spielchen.