Bundesliga

Mario Gomez: "Jeder Einzelne muss sich dieser Situation stellen und dagegen ankämpfen"

bundesliga.de: Nationaltrainer Joachim Löw setzte in der Vergangenheit gerne mal auf eine "falsche Neun"...

Gomez: Ich habe diese Diskussion nie persönlich genommen und mich nie als der Verteidiger der Mittelstürmer-Position gesehen. Im Gegenteil, als Fan habe ich Spiele der Nationalmannschaft mit falscher Neun gesehen, die mich begeistert haben. Nur weil ich nun wieder gesund und in Form zurück bin, heißt das nicht, dass es in der Nationalmannschaft in Zukunft nur mit mir ginge. Es wird sicher Spiele geben, in denen der Trainer zurecht mit einer falschen Neun spielen lässt. Dann setze ich mich auf die Bank. Das ist überhaupt kein Problem. Und es wird Spiele geben, in denen der klassische Mittelstürmer gefragt ist. Dann freue ich mich, wenn ich gebraucht werde.

Das Gespräch führte Andreas Kötter