Bundesliga

Marco Fabian: "Chicharito ist mein bester Freund, er ist wie ein Bruder für mich"

bundesliga.de: Sie sind der Lieblingsspieler vieler mexikanischer Fans. Hat ein solcher Star selbst auch einen Lieblingsspieler?

Fabián: Es ist ein großartiges Gefühl, dass man den Menschen mit dem, was man macht, so viel Freude bereiten kann. Das motiviert mich immer an mir zu arbeiten, um mich weiterhin zu verbessern und meine Leistungen zu bringen. Denn so kann ich den Fans für ihre Unterstützung etwas zurückgeben. Einen Lieblingsspieler oder ein Vorbild im klassischen Sinne habe ich allerdings nicht. Was aber nicht bedeutet, dass ich nicht sehr genau darauf schaue, was die besten Spieler, die den modernen Fußball so nachhaltig verändert haben wie Messi und Cristiano Ronaldo Woche für Woche zeigen.

bundesliga.de: Was empfinden Sie, wenn Sie auf der Tribüne eines deutschen Stadions mexikanische Fans mit der Flagge Ihres Heimatlandes erblicken?

Fabián: Das ist für mich eine sehr große Freude. Es zeigt mir, dass ich im Ausland nicht vergessen bin, sondern dass meine Landsleute mich überall auf der Welt unterstützen. Das mag durch ihre Präsenz im Stadion geschehen oder gerade auch durch die sozialen Medien, wo  sehr, sehr viele Fans meine Karriere verfolgen. All das motiviert mich noch mehr, und ich versuche noch mehr aus mir herauszuholen.

bundesliga.de: Was sagen Sie mexikanischen Fans, die Sie persönlich treffen?

Fabián: Der persönliche Kontakt auf der Straße ist hier eher die Ausnahme. Durch die sozialen Medien aber stehe ich in regelmäßigem Kontakt zu meinen Fans und spreche ihnen dort immer wieder meinen Dank dafür aus, dass Sie an mich denken und mir mit ihren Nachrichten zeigen, welch großen Anteil sie an meinem Leben und an meiner Karriere nehmen.

Das Gespräch führte Andreas Kötter