Gelsenkirchen - Der 112-fache iranische Nationalspieler Ali Karimi wird ab sofort für den FC Schalke 04 spielen. Bei den "Knappen" erhält der 32-Jährige (geb. am 8. November 1978) einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Spielzeit und wird die Rückennummer 10 bekommen.

Karimi, der zuletzt für Steel Azin Teheran FC spielte, besitzt Bundesliga-Erfahrung: Vor der Saison 2005/06 hatte ihn Felix Magath zum FC Bayern München geholt. Dort bestritt der offensive Mittelfeldspieler in den folgenden beiden Jahren 33 Bundesligaspiele (drei Tore) und errang 2006 die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal.

Teilnahme an der WM 2006

In seiner bisherigen Profilaufbahn spielte Karimi für Fath Teheran (Iran/1996-1998), Persepolis Teheran (Iran/1998-2001), Al-Ahli Club (Vereinigte Arabische Emirate/2001-2005), FC Bayern München (2005-2007), Qatar SC (Katar/2007-2008), Persepolis Teheran (Iran/2008-2009), Steel Azin Teheran FC (Iran/2009-2010).

Neben den Titeln mit dem FC Bayern München gewann er 1999 und 2000 die iranische Meisterschaft, 1999 den iranischen Pokal, 2002 und 2004 den Pokal der Vereinigten Arabischen Emirate und wurde 2004 zu Asiens Fußballer des Jahres gewählt. Zudem nahm der 1,78 Meter große Techniker 2006 an der Weltmeisterschaft in Deutschland teil und kam dort zu zwei Einsätzen.