München - Das Duell zwischen Bayer Leverkusen und dem TSV 1860 stand am Donnerstagabend im Mittelpunkt der Testspiele. Aber auch der FC Augsburg und der FC St. Pauli ließen den Ball rollen. bundesliga.de präsentiert die Testspiele im Überblick.

Bayer Leverkusen - TSV 1860 München 0:0

Trotz einer Leistungssteigerung nach der Pause musste sich Bayer 04 im Testspiel gegen den Zweitligisten 1860 München mit einem torlosen Remis begnügen. Gegen die "Löwen", die in Torhüter Gabor Kiraly, Mittelfeldspieler Daniel Bierofka und Sportkoordinator Florian Hinterberger gleich drei Mann mit Leverkusener Vergangenheit in ihren Reihen haben, dauerte es 20 Minuten, ehe Bayer 04 erstmals gefährlich wurde. Nach einem Zuspiel in den freien Raum kam Stefan Kießling zum Schuss, doch Kiraly meisterte dessen Versuch ohne größere Mühe.

Die "Werkself" hatte zwar weitaus mehr Spielanteile und Ballkontakte, die beste Chance indes tat sich vor der Pause den Münchnern auf: Manuel Friedrich rettete für den bereits geschlagenen René Adler auf der Linie (19.). Der Zweitligist hielt Bayer 04 weitgehend vom eigenen Tor fern und besaß durch den Ex-Hamburger Collin Benjamin eine weitere gute Gelegenheit (28.). Auf der Gegenseite prüfte Nicolai Jörgensen Kiraly aus halblinker Position, Münchens Keeper riss rechtzeitig die Fäuste hoch (37.).

Nach dem Wechsel agierte die Werkself mit deutlich mehr Tempo und kam zu ansehnlichen Aktionen über die Flügel sowie einigen sehr guten Chancen. Eren Derdiyok setzte den Ball nach einer Hereingabe von Gonzalo Castro ganz knapp am langen Eck vorbei (68.), unmittelbar danach strich ein gewaltiger 25-Meter-Schuss von Renato Augusto nur um Haaresbreite am Winkel vorbei.

Auch ein Volleyschuss von André Schürrle nach Vorlage von Karim Bellarabi verfehlte sein Ziel (81.). Und zwei Minuten vor dem Ende traf Lars Bender nach Zuspiel des Youngsters "Saki" Mentizis mit einem Schuss aus der Drehung lediglich den Pfosten.

Leverkusen: Adler (46. Yelldell) - Balitsch (73. Mentizis), Friedrich, Toprak (46. Reinartz), Oczipka (46. Kadlec) - Castro (73. Bellarabi), Rolfes (46. Bender) - Sam (46. Barnetta), Ballack (64. Renato Augusto), Jörgensen (46. Schürrle) - Kießling (64. Derdiyok)

TSV 1860: Kiraly - Malura, Schindler, Buck (72. Maier), Feick - Benjamin (62. Stahl), Bülow - Bierofka, Halfar (62. Kaiser) - Volland (46. Rakic), Lauth (77. Wood).


FC Augsburg - AL-KO/Landkreis-Auswahl 15:1

Das Team von Trainer Jos Luhukay besiegte in dem vom FCA-Hauptsponsor organisierten Spiel in Jettingen eine AL-KO-Landkreis-Auswahl bei einer Spielzeit von 75 Minuten 15:1.

Der FCA legte stürmisch los und führte durch Treffer von Dominic Peitz (4.), Tobias Werner (8.) und einen "Doppelpack" von Daniel Brinkmann (13./18.) schnell 4:0. Trotz heftigen Regens erhöhte Augsburg vor der Pause durch Sascha Mölders (27.), Tobias Werner (36.) und Stephan Hain (38.) auf 7:0, ehe der Schiedsrichter vier Minuten früher zum Pausentee pfiff.

Nach dem Seitenwechsel trafen Tobias Werner (47.) und Michael Thurk (53.), ehe dem FC ALKO durch einen verwandelten Foulelfmeter vom ehemaligen FCA-Spieler Mario Söhner der Ehrentreffer gelang (56.).

Danach sorgten Tobias Werner (insgesamt fünf Tore) mit weiteren zwei Treffern (63./69.), Nando Rafael (70.) und Michael Thurk (65./67./73.) für den 15:1-Endstand. Nach 75. Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie eine Viertelstunde vor der regulären Spielzeit ab.

Augsburg: Amsif - , Möhrle, Sankoh (46. de Roeck), Bellinghausen - Brinkmann, Peitz, Hosogai, Werner - Mölders (46. Rafael), Hain (46. Thurk)

Tore: 1:0 Peitz (4.), 2:0 Werner (8.), 3:0 Brinkmann (13.), 4:0 Brinkmann (18.), 5:0 Mölders (27.), 6:0 Werner (36.), 7:0 Hain (38.), 8:0 Werner (47.), 9:0 Thurk (53.), 9:1 Söhner (56.), 10:1 Werner (63.), 11:1 Thurk (65.), 12:1 Thurk (67.), 13:1 Werner (69.), 14:1 Rafael (70.), 15:1 Thurk (73.)


VfL Osnabrück - St. Pauli 3:1

Im Vorbereitungsspiel gegen den VfL Osnabrück gelingt Charles Takyi (49.) der zwischenzeitliche Ausgleich. Doch die Gastgeber siegen nach Toren von Michael Gardawski (43.), Niels Hansen (69.) und Daniel Latkowski (78.).

Es sollte eine gute Viertelstunde dauern bis die Hamburger einen ersten Vorsprung wagten. Patrick Funk setzte ein erstes Ausrufezeichen mit einem Schuss aus 25 Metern, der das Ziel jedoch knapp verfehlte (15.). Im Anschluss scheiterte Sebastian Schachten aus kurzer Distanz und spitzem Winkel an Torhüter Manuel Riemann (16.). Er sollte nicht der Einzige bleiben, der am Schlussmann der Osnabrücker scheitert.

In der 37. Minute musste sich Takyi geschlagen geben, als er aus gut 12 Metern abzog, war der 22-Jährige wieder zur Stelle. Nach drei vergebenen Chancen der Schubert-Truppe folgte die Quittung: Nach einem Fehlpass im Mittelfeld erzielte Gardawski aus kurzer Distanz den Führungstreffer (43.).

Nach der Halbzeit fanden die "Kiezkicker" besser ins Spiel und wurden belohnt: Nach einer Flanke von Deniz Herbers ist Charles Takyi zur Stelle und netzt zum 1:1 ein. Nach zahlreichen Wechseln auf beiden Seiten gelingt dem VfL noch, die Partie für sich zu entscheiden: Niels Hansen verwandelte einen von Markus Thorandt verursachten Foulelfmeter zur erneuten Führung (69.). Der Schlusstreffer des Spiels war Daniel Latkowski vorbehalten, der in der 78. Minute zum 3:1 einnetzt.

St. Pauli: Pliquett - Rothenbach, Morena (59. Thorandt), Gunesch, Drobo-Ampem - Funk, Schachten (30. Bartels (59. Bruns)) Takyi (59. Naki), Herber - Filipovic, Becken (59. Saglik)

Tore: 1:0 Gardawski (43.), 1:1 Takyi (49.) 2:1 Hansen (69.), 3:1 Latkowski (78.)