Mit den Neulingen Mesut Özil und Andreas Beck, aber ohne Torwart Robert Enke und Lukas Podolski startet die deutsche Nationalmannschaft ins Länderspiel-Jahr 2009.

Bundestrainer Joachim Löw berief am Donnerstag für den Test gegen Norwegen am 11. Februar (20:30 Uhr) in Düsseldorf 21 Spieler in sein Aufgebot, das wieder vom zuletzt fehlenden Kapitän Michael Ballack und von Routinier Torsten Frings angeführt wird.

Auch Beck vor Debüt

Erstmals gehört der Bremer Özil dem DFB-Kader an. Um den 20-Jährigen hatte es zuletzt viele Diskussionen gegeben, weil auch die Türkei Interesse an einem Einsatz des Mittelfeldspielers gezeigt hatte. Özil, der bereits für die deutsche U21 gespielt hat, bekannte sich aber wiederholt zur DFB-Auswahl. Neben dem Werder-Profi steht auch der Hoffenheimer Verteidiger Beck gegen Norwegen vor seinem Debüt.

In der Torwartfrage entschied sich Löw überraschend für Rene Adler und Tim Wiese. Der wiedergenesene Enke von Hannover 96, nach der EURO bis zur seiner Handverletzung die Nummer, fehlt dagegen. Im Gegensatz zum Spiel im November gegen England (1:2) fanden diesmal zudem Jermaine Jones, Marcel Schäfer, Tobias Weis, Marvin Compper und auch Podolski keine Berücksichtigung.

Kießling wieder dabei

Der Münchner Stürmer bestritt seit dem Auftritt gegen die Engländer wegen Verletzungen und Erkrankungen kein Spiel mehr und ist erst in der vergangenen Woche wieder ins Training eingestiegen. Für Podolski nominierte Löw den Leverkusener Stefan Kießling, der damit sein Comeback feiert. Auch Christoph Metzelder von Real Madrid ist wie die EM-Teilnehmer Marcell Jansen und Clemens Fritz erneut nicht dabei.

Das DFB-Aufgebot für das Länderspiel gegen Norwegen:

Tor: Rene Adler (Bayer Leverkusen), Tim Wiese (Werder Bremen)

Abwehr: Andreas Beck (1899 Hoffenheim), Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin), Andreas Hinkel (Celtic Glasgow), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Werder Bremen), Serdar Tasci (VfB Stuttgart), Heiko Westermann (Schalke 04)

Mittelfeld: Michael Ballack (FC Chelsea), Torsten Frings (Werder Bremen), Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart), Marko Marin (Borussia Mönchengladbach), Mesut Özil (Werder Bremen), Simon Rolfes (Bayer Leverkusen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Piotr Trochowski (Hamburger SV)

Angriff: Mario Gomez (VfB Stuttgart), Patrick Helmes (Bayer Leverkusen), Stefan Kießling (Bayer Leverkusen), Miroslav Klose (Bayern München)