Die Auslosung der Vorrunden-Gruppen der Champions League hatte es in sich. Die deutschen Vertreter haben interessante und namhafte Gegner zugelost bekommen.

Der Weg nach Rom wird für Rekordmeister Bayern München eine Reise in die Vergangenheit, für Werder Bremen dagegen ein Trip ins Ungewisse.

Beim Doublegewinner wurden bei der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase in Monte Carlo sofort Erinnerungen an Franz Beckenbauers legendäre Wutrede wach - das Team von Trainer Jürgen Klinsmann muss wie beim letzten Triumph in der "Königsklasse" 2001 gegen Olympique Lyon antreten. Weitere Gegner in der Gruppe A sind der AC Florenz, ehemaliger Club des Münchner Weltmeisters Luca Toni, und Steaua Bukarest.

Endspiel in Rom

Den Bremern bescherte "Glücksfee" Bruno Conti im Grimaldi-Forum neben Inter Mailand mit Startrainer Jose Mourinho und Panathinaikos Athen die "große Unbekannte". Die Hanseaten bekommen es mit Zyperns Meister Anorthosis Famagusta zu tun, der in der Qualifikation unter anderem sensationell Olympiakos Piräus ausgeschaltet hatte. Das Endspiel der Champions-League-Saison 2008/09 findet am 27. Mai im Olympiastadion von Rom statt.

Nach einem 0:3 in der Zwischenrunde in Lyon am 6. März 2001 hatte Beckenbauer das Bayern-Team beim abendlichen Bankett mächtig zusammengestaucht. Unter anderem verspottete der "Kaiser" die Spielweise als Auftritt der "Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft". Die Brandrede wirkte damals wie eine Initialzündung, am Ende stand im Finale von Mailand der Triumph gegen den FC Valencia mit 5:4 im Elfmeterschießen.

Bayern starten in Bukarest, Werder vor heimischer Kulisse

Die Bayern starten am 17. September in Bukarest, es folgen Heimspiele gegen Lyon und Florenz. Das letzte Spiel der Münchner findet am 10. Dezember beim französischen Serienmeister Lyon statt. Torhüter Michael Rensing sah den FC Bayern nach einem Jahr im UEFA-Cup mit Blick auf die Auslosung "wieder da angekommen, wo er hingehört. Wir wollen jetzt richtig angreifen".

Bremen startet am 16. September mit einem Heimspiel gegen Famagusta, der Abschluss erfolgt am 9. Dezember gegen Inter. "Ich hoffe sehr, dass das kein Endspiel für uns wird", sagte der Vorstandsvorsitzende Jürgen L. Born: "Aber Namen spielen keine Rolle. Wir wollen es aus eigener Kraft schaffen."

Knaller: Real gegen Juventus

Spannende Partien stehen auch dem deutschen Trainer Bernd Schuster von Real Madrid bevor. Seine "Königlichen" treffen auf Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und BATE Borissow.

Die Gruppenphase beginnt am 16. September und endet am 10. Dezember, das Finale der "Königsklasse" wird am 27. Mai 2009 im Olympiastadion von Rom ausgetragen. - Die Gruppen:

Gruppe A: FC Chelsea, AS Rom, Girondis Bordeaux, CFR Cluj

Gruppe B: Inter Mailand, Werder Bremen, Panathinaikos Athen, Anorthosis Famagusta

Gruppe C: FC Barcelona, Sporting Lissabon, FC Basel, Schachtjor Donezk

Gruppe D: FC Liverpool, PSV Eindhoven, Olympique Marseille, Atletico Madrid

Gruppe E: Manchester United, FC Vilarreal, Celtic Glasgow, Aalborg BK

Gruppe F: Olympique Lyon, FC Bayern München, FC Steaua Bukarest, AC Florenz

Gruppe G: FC Arsenal, FC Porto, Fenerbahce Istanbul, Dynamo Kiew

Gruppe H: Real Madrid, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg, BATE Borissow