Der Lizenzierungsausschuss des Ligaverbandes hat auf Empfehlung der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH allen sportlich qualifizierten Bewerbern die Lizenz für die Spielzeit 2010/11 erteilt.

"Sämtliche Clubs haben fristgerecht ihre Unterlagen eingereicht, die zunächst von der DFL und abschließend vom Lizenzierungsausschuss eingehend geprüft wurden. Auch die Vereine und Kapitalgesellschaften, die im ersten Teil des Lizenzierungsverfahrens mit Bedingungen belegt worden sind, haben diese komplett erfüllt. Somit stand einer Lizenzerteilung nichts im Wege", erklärt der Vorsitzende des Lizenzierungsausschusses, Harald Strutz.

Nachlizenzierungsverfahren im Herbst

"Unabhängig vom abgeschlossenen Verfahren wird der Ligaverband aber weiter an strukturellen Reformen der Lizenzierung zur Sicherung der wirtschaftlichen Stabilität und eines fairen Wettbewerbs arbeiten. Hierzu wurde bereits eine Kommission eingesetzt", sagte Strutz.

Bereits im April hatte der Lizenzierungsausschuss den Vereinen- und Kapitalgesellschaften, die keine Bedingungen erfüllen mussten, die Lizenz für die neue Spielzeit erteilt – teilweise wurden ihnen jedoch Auflagen auferlegt, die nach Lizenzerhalt in der Saison 2010/11 zu erfüllen sind.

Clubs, die die Lizenz nur mit Auflagen oder Bedingungen erhalten haben, werden im Rahmen des Nachlizenzierungsverfahrens im Herbst erneut geprüft.