Dieter Müller im Mai 2015im Stadion der Kickers Offenbach - © imago / Jan Huebner
Dieter Müller im Mai 2015im Stadion der Kickers Offenbach - © imago / Jan Huebner
Bundesliga

"Lewandowski war wie im Rausch"

Köln - Am Tag danach stand bei Dieter Müller das Telefon nicht still. Denn nach dem sensationellen Fünferpack von Robert Lewandowski beim 5:1-Sieg der Bayern gegen den VfL Wolfsburg wollte alle Welt mit dem Bundesliga-Rekordhalter sprechen. Der heute 61-Jährige erzielte vor 38 Jahren beim 7:2-Erfolg des 1. FC Köln gegen Werder Bremen sogar sechs Tore in einem Bundesliga-Spiel.

>>> Alles zur Rekordnacht von Robert Lewandowski

Diese Bestmarke wackelte bedenklich, blieb aber letztlich doch bestehen. Für bundesliga.de nahm sich der mit 177 Toren für Köln, Stuttgart und Saarbrücken siebstbeste Torjäger der Bundesliga-Historie die Zeit, um über seinen Rekord und Robert Lewandowski zu sprechen.

bundesliga.de: Herr Müller, mit welchen Gefühlen haben Sie gestern das Spiel der Bayern gegen den VfL Wolfsburg und den irren Fünferpack von Robert Lewandowski verfolgt?

Dieter Müller: Ich habe das Spiel im Fernsehen geschaut und nach dem fünften Tor gedacht, dass der Rekord jetzt eingestellt wird. Ich sage immer: Im Leben ist alles vorbestimmt. Insofern habe ich mir keine Sorgen gemacht. Mir war klar, dass es eigentlich nur ein Spieler des FC Bayern sein kann, der den Rekord einmal einstellen könnte.

"Das Gefühl kenne ich selbst"

bundesliga.de: Warum?

Müller: Die Bayern haben die beste Mannschaft und kreieren die meisten Torchancen. Und vorne haben sie mit Robert Lewandowski oder auch Thomas Müller super Spieler. Ein Stürmer von Darmstadt oder Köln - bei allem Respekt vor diesen Clubs - wird nicht so viele Chancen bekommen, wie einer von Bayern München. Die Bayern haben eine Truppe, die einem Stürmer auch so viele Tore auflegen und einen Gegner abschießen kann. Gestern war Robert Lewandowski wie im Rausch. Das Gefühl kenne ich ja selbst. Mit jedem Tor steigt das Selbstvertrauen. Das fünfte Tor macht er nicht, wenn er nicht schon viermal vorher getroffen hat. Fast hätte er noch das sechste Tor gemacht, aber da hat noch ein Wolfsburger auf der Linie gerettet.

- © imago / Pfeil