München - Polens Spieler des Jahres ist er schon, der erfolgreichste polnische Stürmer in der Bundesliga jetzt auch (22 Saisontore) und mit seinem technisch anspruchsvollen Treffer zum 2:0 gegen den SC Freiburg hat Dortmunds Robert Lewandowski auch die Wahl zum" Tor des 34. Spieltags" gewonnen.

Gegenspieler Mensur Mujdza war orientierungs- und SCF-Torwart Daniel Batz chancenlos gegen das Ballgefühl des Robert Lewandowski, der einen langen Pass im Lauf mit der Brust annahm, mit rechts über Mujdza hob und an den Freiburgern vorbei ins Tor traf. Es war sein 21. Saisontor (das 22. folgte kurz darauf), das 50,53 Prozent der User von bundesliga.de auf Platz 1 des Rankings wählten.

Ein kompletter Stürmer



Lewandowski griff in dieser Saison zwar nicht mehr in den Kampf um die "Torjägerkanone" ein, erwies sich aber als kompletter Stürmer, der neben seinen Treffern auch noch zehn Tore auflegte und technisch starke Aktionen mit Dortmunder Einsatzfreude verband. Nach einem schwierigen ersten Jahr kann der Stürmer in dieser Spielzeit 34 Startelfeinsätze vorweisen und sagt: "Der Trainer hat mich aufgebaut. Er hat mir aufgezeigt, wo meine Stärken liegen und wie ich sie einsetzen soll."

De-Wit-Kracher vor Müller-Hacke



Pierre de Wit (18,41 Prozent) vom 1. FC Kaiserslautern sicherte sich mit seinem Weitschusstor zur 1:0 Führung bei Hannover 96 den zweiten Platz im Ranking. Für den 24-Jährigen war es der dritte Saisontreffer - kein Spieler hat diese Saison mehr Tore für die "Roten Teufel" erzielt.

Thomas Müller lieferte sich mit dem Mittelfeldspieler des FCK lange Zeit ein enges Rennen um Platz 2. Müller erhielt für sein Hackentor zum 4:1-Endstand gegen den 1. FC Köln 17,23 Prozent der Stimmen und landete damit auf Rang 3.

Für 11,26 Prozent der Wähler war der sehenswerte Schlenzer vom Schalker Julian Draxler zum 1:0 bei Werder Bremen das "Tor des 34. Spieltags" - in der Endabrechnung steht der Mittelfeldspieler damit auf Platz 4. Vor Nürnbergs Robert Mak, der zum 1:2 Anschluss im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen traf und 2,57 Prozent der User mit seinem Tor überzeugte.