München - So viele Akteure tummelten sich schon lange nicht auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße. Am Mittwoch kehrten pünktlich vor dem Spiel am kommenden Samstag gegen Bayer Leverkusen die zuletzt verletzten Arjen Robben, Mario Gomez sowie Luiz Gustavo ins Mannschaftstraining des FC Bayern München zurück.

Einzig Ivica Olic, der auf dem Nebenplatz sein Rehaprogramm absolvierte, und Breno fehlen nun noch. Der Brasilianer werde nach dem Brand seines Hauses dabei "sehr gut betreut", wie FCB-Trainer Jupp Heynckes erzählte. "Das war natürlich ein großer Schock. Ich hoffe, dass er das relativ gut wegsteckt."

Robben und Gomez vor Rückkehr

Erfreulich zur Kenntnis nahm Heynckes, dass sich die Personalsituation immer weiter entspannt. Denn Arjen Robben (Schambeinentzündung), Mario Gomez (Adduktorenprobleme) und Luiz Gustavo (Sprunggelenksprellung) konnten an großen Teilen des Mannschaftstrainings wieder teilnehmen. Die drei absolvierten das Athletiktraining sowie die Übungen zu Pass- und Positionsspiel mit den Teamkollegen, nur am abschließenden Trainingsspiel nahmen sie aber nicht teil. Stattdessen stand für das Trio ein individuell abgestimmtes Lauftraining auf dem Programm.

"Das sah ganz gut aus", sagte Heynckes über Robben, der mehr als vier Wochen nicht mit der Mannschaft trainiert hatte. Ob der Flügelflitzer gegen Leverkusen schon wieder sein Können unter Beweis stellen darf, konnte der Übungsleiter allerdings noch nicht sagen. "Man muss die nächsten Tage abwarten." Optimistischer zeigt sich Heynckes dafür bei Gomez: "Ich denke, dass er morgen voll ins Training einsteigen kann und dass er am Samstag höchstwahrscheinlich von Anfang an spielt." Auch Luiz Gustavo dürfte gegen Leverkusen einsatzfähig sein. Daniel van Buyten (Achillessehnenprobleme) trainierte wie schon am Montag erneut komplett mit der Mannschaft.