Bayer Leverkusen und 1860 München haben sich auf einen sofortigen Wechsel von Mittelfeldspieler Lars Bender (20) geeinigt. Über die Transfermodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

"Wir sind ein Familienunternehmen. Emotionen spielen bei uns eine größere Rolle als in anonymen Konzernen", sagt Geschäftsführer Manfred Stoffers. "Deswegen empfinde ich wie viele 'Löwen' beim Weggang von Lars ein bisschen Wehmut, denn schließlich haben wir seine sportliche Karriere von Beginn an hautnah miterlebt. Das verbindet. Auf der anderen Seite sehe ich den Nutzen für Lars und nicht zuletzt auch für uns als Club. Wir erwarten von Lars, dass er seinen Karriereweg konsequent und erfolgreich weiter geht."

U-19-Europameister Lars Bender stand für die Münchner "Löwen" in 58 Zweitligapartien auf dem Platz, dabei gelangen dem Mittelfeldallrounder vier Treffer. Für die U23 spielte der 20-Jährige neun Mal (zwei Tore) in der Regionalliga Süd.

"So ist es für alle das Beste"

"Wir sind dem Wunsch des Spielers entgegen gekommen, sofort nach Leverkusen wechseln zu können", so Sportdirektor Miki Stevic. "Für alle Beteiligten war es wichtig, jetzt eine klare Entscheidung zu finden, so ist es für alle das Beste. Die Bender-Zwillinge Lars und Sven haben bei uns mit Professionalität und "löwen"-typischem Verhalten überzeugt, die Türen bei 1860 werden für beide immer offen stehen."

"Ich habe bei 1860 München immer das Vertrauen gespürt und die Unterstützung bekommen, um mich als Profi weiterentwickeln zu können", sagt Lars Bender. "1860 hat mir jetzt ermöglicht, den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen zu können, dafür bin ich dem Club sehr dankbar!"

Leverkusens Trainer Jupp Heynckes: "Ich freue mich, dass der Transfer vorzeitig abgewickelt werden konnte und hoffe, dass sich Lars Bender bei uns gut integriert und seine Chance suchen wird."