Mönchengladbach - Der FC Bayern München präsentiert sich bereits wieder in beeindruckender Frühform. Beim in Mönchengladbach ausgetragenen Telekom Cup gewann der Triple-Sieger der Vorsaison sein Halbfinale gegen den Hamburger SV locker mit 4:0.

Vor dem Finale gegen Borussia Mönchengladbach, das 1:0 gegen Borussia Dortmund gewann, sprach bundesliga.de mit Bayern-Kapitän Philipp Lahm.

bundesliga.de: Herr Lahm, der FC Bayern hat sein Halbfinale beim Telekom Cup mit 4:0 gegen den Hamburger SV gewonnen. Wie bewerten Sie die Leistung?

Philipp Lahm: Mit der Vorstellung kann man absolut zufrieden sein. Aber es ist noch früh in der Vorbereitung. Es hat schon einiges gut funktioniert. Wir sind jetzt seit vier Wochen zusammen. Dann gewinnen wir gegen den Hamburger SV in 60 Minuten mit 4:0. Das ist alles in Ordnung. Aber wir wissen auch alle, dass es noch besser geht. Es liegt noch viel Arbeit vor uns.

bundesliga.de: Wo vor allem?

Lahm: Überall, in allen Bereichen. Man kann sich immer verbessern. Wenn ein neuer Trainer kommt, ist das auch eine leichte Umstellung. Das müssen wir nun hinbekommen.

bundesliga.de: Wie nehmen Sie den Trubel um den neuen Trainer Pep Guardiola in den ersten Wochen wahr? Lässt er inzwischen etwas nach?

Lahm: Für uns Spieler war das nicht ungewöhnlich. Es hat ja uns Spieler nicht betroffen, das muss man ganz klar sagen. Beim FC Bayern ist immer viel los. Am Dienstag haben wir noch einmal in der Allianz Arena ein Training, bei dem dann alle Spieler vorgestellt werden. Das gehört dazu.

bundesliga.de: Wie erleben Sie Pep Guardiola?

Lahm: Sehr angenehm. Er ist ein sehr angenehmer Mensch und Trainer. Er spricht sehr viel mit den Spielern. Das tut immer gut.

bundesliga.de: Wie empfinden Sie die Konstellation in dieser Saison, in der die Mannschaft als Triple-Sieger wieder gejagt wird und sich nicht mehr wie im Vorjahr in der Position des Herausforderers befindet?

Lahm: Im Grunde werden wir immer gejagt. Aber im letzten Jahr waren wir nicht Deutscher Meister, da waren die Dortmunder die Gejagten. Jetzt sind wir vor allem auch international die Mannschaft, die gejagt wird. Wir sind Champions-Leage-Sieger. Deswegen wird uns jeder Gegner in allen Wettbewerben ausschalten wollen.

bundesliga.de: Wie nehmen Sie die Rolle an?

Lahm: So wie in jedem Jahr. Wir waren auch schon in der Vergangenheit in den meisten Spielen der Favorit.

bundesliga.de: Im Finale des Telekom Cups trifft der FC Bayern auf Gastgeber Borussia Mönchengladbach. Beim letzten Aufeinandertreffen im Mai gab es ein großes Spektakel gegen die Borussia und einen 4:3-Erfolg der Bayern. Was für eine Partie erwarten Sie diesmal?

Lahm: Das werden wir sehen. Wir wollen natürlich diesmal keine drei Gegentore bekommen, so wie beim letzten Mal, als wir hier waren. Wir wollen gewinnen. Aber wenn nicht, dann nicht. Wichtiger sind der Supercup am nächsten Wochenende und dann der Start in die Saison.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski