© imago

Köln - Nachdem die Bundesliga mit einem packenden 1. Spieltag gestartet ist, sind etliche Stars dieser Tage mit ihren Nationalmannschaften im Länderspiel-Einsatz - im Rahmen der WM-Qualifikation für die Endrunde 2018 in Russland, der Quali für den Afrika-Cup 2017 oder in Freundschaftsspielen. bundesliga.de präsentiert alle Partien im Überblick:

Dienstag, 6. September:

Schweiz - Portugal 2:0 (2:0)

Geballte Bundesliga-Power schlägt den Europameister. Mit sieben Bundesliga-Profis in der Startelf hat die Schweiz einen perfekten Einstand in die WM-Qualifikation gefeiert. Breel Embolo (Schalke 04) und Admir Mehmedi (Bayer 04 Leverkusen) trafen für die Eidgenossen, bei denen auch Torhüter Yann Sommer (BMG), die Verteidiger Fabian Schär (TSG), Johan Djourou (HSV) und Ricardo Rodriguez (WOB), sowie Angreifer Haris Seferovic (beide SGE) in der Startelf standen. Für Portugal spielte Dortmunds Linksverteidiger Raphaël Guerreiro (BVB) 90 Minuten durch.

Schweden - Niederlande 1:1 (1:0)

Gerechtes Remis zwischen Schweden und den Niederlanden.Oscar Wendt (BMG) und Emil Forsberg (RBL) spielten dabei für Schweden ebenso 90 Minuten durch wie Jeffrey Bruma (WOB) für die "Elftal". Den schwedischen Treffer erzielte der Ex-HSV-Profis Marcus Berg.

Weißrussland - Frankreich 0:0

Enttäuschender Quali-Auftakt für den Vize-Europameister. Ousmane Dembélé (BVB), dererstmals im Kader der A-Nationalmannschaft´stand, wurde in der 69. Minute eingewechselt.

Albanien - Mazedonien 2:1

EM-Teilnehmer Albanien hat sein erstes WM-Qualispiel gewonnen. Beim 2:1 gegen Mazedonien spielte Verteidiger Mergim Mavraj aus Köln durch, Freiburgs Stürmer Amir Abrashi wurde in der 60. Minute ausgewechselt.

Syrien - Südkorea 0:0

In der asiatischen WM-Qualifikation hat sich Südkorea mit den beiden Augburgern Dong-Won Ji und Ja-Cheol Koo in der Startelf 0:0 von Syrien getrennt und steht damit hinter dem Iran auf dem zweiten Platz der Gruppe 1.

Thailand - Japan 0:2

Genki Haraguchi war der Matchwinner beim 2:0-Sieg der Japaner gegen Thailand. Der Herthaner traf in der 18. Minute nach Vorarbeit des Ex-Hannoveraners Hiroki Sakai zum 1:0. In der Startelf standen außerdem Dorrtmunds Shinji Kagawa, Gotoku Sakai (HSV), und Makoto Hasebe (Frankfurt). Yoshinori Muto (Mainz) und Takashi Usami wurden kurz vor Schluss eingewechselt.

V.A.E. - Australien 0:1

Der Leverkusener Angreifer Robbie Kruse und Ingolstadts Matthew Leckie starteten für Australien erfolgreich in die asiatische WM-Quali. Beide spielten von Beginn an, Kruse wurde in der 90. Minute ausgewechselt. Stuttgarts Torwart Mitchell Langerak verfolgte das Spiel von der Bank aus.

Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager!

Bosnien-Herzegowina - Estland 5:0 (2:0)

Souveräner Sieg für die Bosnier gegen Estland. Emir Spahic traf gleich doppelt, auch Vedad Ibisevic (BSC) trug sich für sein Land in die Torschützenliste ein. Sead Kolasinac (Schalke 04) spielte durch, Ermin Bicakcic (TSG) wurde in der 69. Minute eingewechselt.

Gibraltar - Griechenland 1:4 (1:4)

Keine Probleme für Griechenland, bei denen Sokratis Papastathopoulos (BVB) in der Innenverteidigung durchspielte. Kyriakos Papadopoulos (RBL) Gegentore verhindern, außerdem stehen Konstantinos Stfylidis (FCA) und Thanos Petsos (SVW) kamen nicht zum Einsatz.

Chile - Bolivien 0:0

Das Bundesliga-Trio Arturo Vidal (FCB), Charles Aranguiz (B04) und Eduardo Vargas (TSG) spielten beim Unentschieden 90 Minuten durch, Chile bleibt in der Qualifikation auf dem siebten Platz.

Mittwoch, 7. September:  

USA - Trinidad & Tobago

Christian Pulisic (BVB) ist nach seinem Doppelpack gegen Saint Vincent and the Grenadines der jüngste Torschütze in der Geschichte des US-Teams, der in der WM-Quali getroffen hat – und steht ebenso wie Fabian Johnson (BMB) und Bobby Wood (HSV) weiterhin im Aufgebot von Jürgen Klinsmann. Auch Wood zeigte sich zuletzt treffsicher und erzielte das Tor des 1. Spieltags in der Bundesliga.

Bereits absolvierte Spiele:

Sonntag, 4. September 2016  

Dänemark - Armenien 1:0

Dänemark ist mit einem 1:0-Heimsieg in die WM-Quali gestartet. Die Gladbacher Jannik Vestergaard und Andreas Christensen bildeten dabei die Innenverteidigung der Dänen und spielten durch. Leipzigs Yussuf Poulsen wurde eingewechselt. Der Mainzer Torwart Jonas Lössl saß auf der Bank.

Kasachstan - Polen 2:2

Trotz einer 2:0-Führung zur Halbzeit trennt sich Polen in der WM-Qualifikationsgruppe E von Kasachstan mit 2:2. Bayerns Robert Lewandowski erzielte dabei das zwischenzeitliche 2:0 für Polen per Elfmeter. Neben Lewandowski stand auch der Wolfsburger Jakub "Kuba" Blaszczykowski und Dortmunds Lukasz Piszczek in der ersten Elf der Polen.

Litauen - Slowenien 2:2

Einen Fehlstart verhinderten die Slowenen mit den Bundesliga-Akteuren Kevin Kampl (Bayer Leverkusen) und Roman Bezjak (SV Darmstadt). Beide spielten über 90 Minuten durch und sicherten nach 0:2-Rückstand in Vilnius noch ein 2:2-Unentschieden.

Slowakei - England 0:1

Eine äußerst unglückliche Heimniederlage in der fünften Minute der Nachspielzeit musste Peter Pekarik mit der Slowakei hinnehmen. In der WM-Quali-Gruppe F verloren die Slowaken mit 0:1 gegen England.

Tschechien - Nordirland 0:0

In der deutschen Qualifikationsgruppe trennten sich Tschechien und Nordirland torlos. Der Hoffenheimer Pavel Kaderabek und Herthas Vladimir Darida spielten neunzig Minuten durch. Die beiden Bremer Jaroslav Drobny, Theodor Gebre Selassie saßen auf der Bank und kamen nicht zum Einsatz.

Mali - Benin 5:2

Beim 5:2-Sieg Malis zu Hause gegen den Benin erzielte der Werderaner Sambou Yatabare das 1:0. Damit hat Mali die Gruppe C gewonnen und ist für den Afrika-Cup qualifiziert.

Guinea - Zimbabwe 1:0

Ibrahima Traore (BMG) und Naby Keita (RBL) setzten sich in der Qualifikation für den Afrika-Cup 2017 mit ihrem Heimatland Guinea mit 1:0 gegen Zimbabwe durch. Allerdings steht Guinea nur auf Rang drei und ist nach der ersten Gruppenphase bereits ausgeschieden.

DR Kongo - Zentralafr. Republik 4:1

Marcel Tisserand vom FC Ingolstadt hat in der Qualifikation zum Afrika-Cup mit der Demokratischen Republik Kongo gegen die Zentralafrikanische Republik deutlich mit 4:1 gewonnen.

Algerien - Lesotho 6:0

Mit Schalkes Neuzugang Nabil Bentaleb in der Startelf hat Algerien klar gegen Lesotho gewonnen, war in der Gruppe J aber ohnehin schon für den Afrika-Cup qualifiziert.

Malta - Schottland 1:5

Schottland ist nach einem souveränen 5:1 auf Malta Tabellenführer. Der Leipziger Neuzugang Oliver Burke spielte von Anfang an und wurde nach 66 Minuten ausgewechselt.

Norwegen - Deutschland 0:3

Beim absolut verdienten 3:0-Sieg gegen Norwegen wusste vor allem Thomas Müller zu gefallen, der mit einem Doppelpack den Frust der EM vergessen ließ. Außerdem erzeilte sein Mannschaftskollege Joshua Kimmich sein erstes Länderspiel-Tor. In der Startelf von Deutschland standen außerdem Manuel Neuer, Mats Hummels (alle FCB), Mario Götze (BVB), Benedikt Höwedes (S04), Jonas Hector (KOE) und Julian Draxler (WOB). Julian Brandt, Max Meyer und Julian Weigl wurden eingewechselt. Bei den Gastgebern machte Torhüter Torhüter Rune Jarstein von Hertha BSC eine gute Figur und sorgte dafür, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. Orjan Nyland (FCI) kam nicht zum Einsatz.

>>> Zum Liveblog #NORGER

Montag, 5. September 2016  

Georgien - Österreich

Mit sechs Bundesliga-Spielern und zwei Kickern aus der 2. Bundesliga in der Startelf - außerdem wurden drei Bundesliga-Akteure eingewechselt - hat Österreich einen 2:1-Sieg in Georgien eingefahren. Martin Hinteregger vom FC Augsburg brachte das ÖFB-Team in der 16. Minute nach Vorlage von David Alaba (FCB) in Führung. Außerdem standen Aleksandar Dragovic, Kapitän Julian Baumgartlinger (beide B04), Markus Suttner (FCI) und Zlatko Junuzovic (SVW) sowie Martin Harnik (H96) und Florian Klein (VfB) in der Startformation. Marcel Sabitzer (RBL), Alessandro Schöpf (S04) und Michael Gregoritsch (HSV) wurden eingewechselt.

Serbien - Irland

Serbien hat knapp einen Sieg gegen EM-Teilnehmer Irland verpasst. Das Team vom Balkan musste kurz vor Schluss den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. HSV-Star Filip Kostic erzielte das 1:1. Außerdem standen Schalkes Matija Nastasic und Kölns Filip Mladenovic in der Startelf, Freiburgs Aleksandar Ignjovski blieb 90 Minuten auf der Bank.

Spanien - Liechtenstein

Mit Bayerns Mittelfeldstar Thiago in der Startelf hat Spanien einen lockern 8:0-Sieg gegen Liechtenstein eingefahren. Javier Martinez (FCB) und Marc Bartra (BVB) wurden hingegen nicht eingesetzt.

Kroatien - Türkei

Dank eines Freistoßtreffers von Hakan Calhanoglu hat die Türkei einen Punkt aus Kroatien mitgenommen. Der Spielmacher von Bayer 04 Leverkusen zirkelte den Ball kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 1:1-Endstand ins Netz, wobei das Leder allerdings auch noch unhaltbar abgefälscht wurde. Dortmunds Youngster Emre Mor spielte 85 Minuten für die Türken, Andrej Kramaric aus Hoffenheim wurde für die letzten fünf Minuten bei den Kroaten eingewechselt. Tin Jedvaj (B04) bei Kroatien, sowie Yunus Malli (M05) und Caglar Söyüncü (SCF) bei der Türkei kamen nicht zum Einsatz.

Ukraine - Island

Augsburgs Mittelstürmer Alfred Finnbogason war bereits nach sechs Minuten zur Stelle und erzielte die Führung für Island in der Ukraine. Am Ende reichte es für die Wikinger zum einem 1:1. Für die Gastgeber war Schalke-Zugang Yevhen Konoplyanka 90 Minuten aktiv. Artem Fedetsky von Darmstadt 98 wurde hingegen nicht eingesetzt.

Finnland - Kosovo

Drei Bundesliga-Akteure waren bei Finnlands historischem 1:1 gegen den Kosovo über die kompletten 90 Minuten im Einsatz. Frankfurts Lukas Hradecky stand im Tor, Bremens Niklas Moisander lief als Kapitän auf, und im Sturm agierte Joel Pohjanpalo von Bayer Leverkusen. Der Mainzer Besar Halimi wurde beim ersten WM-Qualifikationsspiel von FIFA-Neuling Kosovo kurz vor Schluss eingewechselt.