Tragischer Held: Markus Pröll steht zum 100. Mal in der Bundesliga zwischen den Pfosten und pariert gar einen Strafstoß. Doch kurz darauf muss der Schlussmann der Frankfurter Eintracht verletzt das Feld verlassen. bundesliga.de präsentiert die Splitter des 18. Spieltags.

TORE: Am 18. Bundesliga-Spieltag fielen 18 Tore, was einem Schnitt von zwei Toren pro Spiel entspricht und die Einstellung des Saison-Minus bedeutet. Marko Pantelic gelang für Hertha BSC Berlin gegen Eintracht Frankfurt ein "Doppelpack". In der Torjägerliste führt weiter der verletzte Vedad Ibisevic von 1899 Hoffenheim mit 18 Treffern vor Leverkusens Patrick Helmes, der sein Torkonto durch den Ausgleichstreffer in Dortmund auf 13 aufstockte. Der Wolfsburger Grafite liegt nach seinem Ausgleichstor in Köln mit zwölf Treffern auf Platz 3.

JUBILÄUM: Markus Pröll bestritt in Berlin sein 100. Bundesligaspiel. Der 29-Jährige stand 53 Mal für den 1. FC Köln und 47 Mal für Eintracht Frankfurt in der höchsten deutschen Spielklasse im Tor. Passend zum Anlass parierte er einen Strafstoß von Cicero. Zu feiern gab es für den Keeper aber im Endeffekt wenig: Erst musste er zwei Tore von Hertha-Stürmer Pantelic kassieren, dann wurde er in der 58. Minute verletzt ausgetauscht.

DEBÜT: Am Sonntag bestritt der Karlsruher Dino Drpic sein erstes Bundesligaspiel bei der 0:2-Niederlage in Bochum. Der Kroate war in der Winterpause von Dinamo Zagreb nach Karlsruhe gewechselt. In Bremen gab Alexandros Tziolis ebenfalls mit einer Niederlage gegen Bielefeld (1:2) seinen Einstand. Der Grieche kam von Panathinaikos Athen an die Weser.

SERIEN: In Hamburg endete die Münchner Serie von elf Spielen ohne Niederlage. Hertha BSC, das sechs der vergangenen sieben Partien gewonnen hat, zog wie der HSV an den Bayern vorbei und liegt nun auf Platz 2. Schalke 04 hatte in den vergangenen sieben Jahren Siege zum Rückrundenauftakt gefeiert und startete in Hannover zum ersten Mal seit 1992 (1:2 in Hamburg) mit einer Niederlage in die zweite Saisonhälfte. Dortmund ist nach dem 1:1 gegen Leverkusen schon sechs Spiele ungeschlagen. Karlsruhe blieb mit der Niederlage in Bochum auswärts zum siebten Mal in Folge ohne Punkt. Mönchengladbach bleibt nach der fünften Niederlage in Folge Schlusslicht.