Köln - Der erste Bundesliga-Spieltag sorgte in der Vergangenheit nicht für viele Tore, spannende Spiele und volle Stadien, sondern produzierte auch immer wieder Kuriositäten. Bevor alle Fans wissen, wer am 1. Spieltag der neuen Saison gegeneinander spielt, blicken wir hier für Euch zurück in die Historie!

>>> Zur Spielplan-Sonderseite

  • Stefan Kießling und Klaas-Jan Huntelaar trafen als einzige Bundesliga-Spieler der Historie in vier Spielzeiten hintereinander an einem 1. Spieltag.

  • Karim Bellarabi traf am 1. Spieltag 2014/15 in Dortmund nach neun Sekunden und sorgte damit für das schnellste Tor der Bundesliga-Geschichte (Kevin Volland traf 2015/16 auch nach 9 Sekunden, aber am 2. Spieltag). Der Rekord hatte zuvor bei elf Sekunden gelegen (so schnell trafen einst Giovane Elber, Ulf Kirsten und Slawomir Freier).

  • Die höchste Auftaktniederlage für einen Meister gab es 1974 – die Bayern gingen in Offenbach mit 0:6 unter. Der FCB war in der Folge zum einzigen Mal in der Bundesliga-Historie Tabellen-Achtzehnter, die frisch gebackenen Weltmeister um Franz Beckenbauer, Gerd Müller & Co wurden böse abgewatscht.

Offenbach zerlegt Bayern

  • Das 6:0 von Offenbach gegen die Bayern sowie das 6:0 2016/17 der Bayern gegen Bremen waren die höchsten Siege an einem 1. Spieltag der Bundesliga.

  • Nur ein Mal in der Bundesliga-Historie wurde ein Team Meister, dass zum Auftakt gegen den Titelverteidiger spielte – 1997/98 siegte der 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 bei Meister Bayern und marschierte dann zum Titelgewinn. Die Pfälzer waren damals der einzige Aufsteiger der Bundesliga-Historie, der Meister wurde.

  • In der Saison 2013/14 fegte die Hertha Eintracht Frankfurt zum Auftakt mit 6:1 vom Platz – als erster Aufsteiger der Bundesliga-Geschichte erzielte Hertha an einem ersten Spieltag sechs Treffer.

Rekorde des 1. Spieltags

  • Das Eröffnungsspiel der Saison 2004/05 ging in die Geschichtsbücher ein: Die Begegnung zwischen Bremen und Schalke wurde aufgrund eines Stromausfalls im Weserstadion (durchgebrannte Starkstrommuffe) 65 Minuten später angepfiffen. Den 1:0-Siegtreffer erzielte Nelson Valdez in Spielminute 84. Es war 23:15 Uhr und so wurde sein Treffer zum spätesten Bundesliga-Tor der Geschichte.

  • Rostock startete 1991 am 1. Spieltag mit einem 4:0 gegen Nürnberg – der höchste Auftaktsieg eines späteren Absteigers. Nach sieben Spieltagen war Hansa damals sogar noch Tabellenführer.

  • Augsburg punktete und traf nur in einer der sechs Bundesliga-Spielzeiten am 1. Spieltag, 2011/12 gab es ein 2:2 zu Hause gegen Freiburg. In den letzten fünf Spielzeiten verlor Augsburg immer zu Null am 1. Spieltag – so eine Torlos-Serie am 1. Spieltag ist einmalig in der Bundesliga-Geschichte.