Wissenswertes rund um den 25. Spieltag der Bundesliga. Die Splitter...

TORE: In den Begegnungen des 25. Spieltages wurden 29 Tore erzielt, was einen Schnitt von 3,22 Toren pro Spiel ergibt. Einen "Doppelpack" markierten Edin Dzeko vom Meister VfL Wolfsburg, Eric Maxim Choupo-Moting vom 1. FC Nürnberg und Mohamed Zidan von Borussia Dortmund. Die Torjägerliste führt weiterhin Stefan Kießling von Bayer Leverkusen mit nun 14 Treffern alleine an.

ELFMETER: Torsten Frings von Werder Bremen und der Wolfsburger Edin Dzeko verwandelten ihre Elfmeter sicher. Es waren die Strafstöße 39 und 40 der Saison - das Duell Schütze gegen Torwart steht nun 31:9.

JUBILÄUM: Der aktuelle Trainer von Hertha BSC, Friedhelm Funkel, saß zum 450. Mal als Bundesliga-Coach an der Seitenlinie. Marcel Maltritz vom VfL Bochum absolvierte am Wochenende sein 250. Bundesligaspiel. Der Innenverteidiger gab 1999 sein Debüt für den VfL Wolfsburg und wechselte nach 49 Spielen für die Wölfe zum Hamburger SV (69 Spiele) - ab 2004 spielt Maltritz für den VfL. Er schoss insgesamt 8 Tore, legte 5 Treffer vor, sah 43 Gelben Karten und erhielt einen Platzverweis. Ihr jeweils 100. Bundesligaspiel bestritten Javier Pinola und Marek Mintal am Sonntag beim 3:2 ihres 1. FC Nürnberg gegen Bayer Leverkusen. Der Argentinier Pinola steht seit der Saison 2005/2006 in Diensten der Franken und erzielte bisher drei Bundesligatore. Marek Mintal spielt seit der Saison 2003/2004 für Nürnberg und schoss bisher 32 Bundesligatore.

DEBÜT: Kai Herdling von 1899 Hoffenheim wurde beim Spiel gegen Mainz 05 in der 72. Minute eingewechselt und kam so zu seinem ersten Bundesligaspiel. Der 25 Jahre alte Stürmer bestritt bereits drei Zweitligaspiele für Hoffenheim.

TOR-DEBÜT: Der Nürnberger Mickael Tavares schoss am Sonntag beim 3:2-Sieg gegen Leverkusen sein erstes Bundesligator. Sein Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 erzielte er in der 55. Minute. Für Tavares, der vom Hamburger SV an Nürnberg ausgeliehen ist, war es sein 21 Bundesligaspiel.

EIGENTOR: Der Freiburger Pappis Cisse ist der Pechvogel des Spieltages. Der Senegalese verlängerte unglücklich mit dem Kopf einen Freistoß von Arnold Bruggink zum Endstand von 1:2 gegen Hannover ins eigene Netz. Es war das 18. Eigentor der laufenden Spielzeit.

JUNGSTAR: Nachdem David Alaba vom deutschen Rekordmeister Bayern München im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Zweitligist SpVgg Greuther Fürth als jüngster Bayern-Spieler sein Profi-Debüt gab, ist der Österreicher nun auch der jüngste Bundesliga-Spieler der Bayern-Historie. Alaba löste auch in dieser Kategorie Supertalent Toni Kroos ab, der mit 17 Jahren und 265 Tagen sein Debüt bei dem 5:0 über Cottbus in der Saison 2007/08 gab. Alaba war bei seinem Debüt am Wochenende 10 Tage jünger, musste sich aber mit einem 1:1 in Köln begnügen.

AUSWÄRTSSIEG: Der 4:1-Auswärtssieg von Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt war der höchste Sieg auf fremdem Platz der "Knappen" seit über 9 Jahren. Am 18. November 2000 gewannen die Schalker 4:0 bei Hertha BSC durch einen Dreierpack von Ebbe Sand und einen Treffer von Jörg Böhme. Einziger von damals übrig gebliebener Spieler auf Seiten der "Königsblauen" ist Gerald Asamoah, der aber am Wochenende nicht zum Einsatz kam.

SERIEN: Freiburg blieb zum elften Mal ohne Sieg und erzielte dabei nur sechs Tore. Die Breisgauer beendeten zumindest ihre Serie ohne Heimtor - zuletzt traf Stefan Reisinger am 9. Spieltag bei der 1:2-Niederlage gegen München. Hannover beendete die Serie von neun Niederlagen in Folge und verhinderte die siebte Pleite von Trainer Mirko Slomka seit dessen Amtsantritt, die einen negativen Startrekord eines Trainers bedeutet hätte. Zuletzt siegte 96 am 11. Spieltag beim 1:0 in Köln. Danach gab es 13 Spiele ohne Sieg. Bayern München blieb beim 1:1 in Köln im 18. Spiel in Folge ohne Niederlage. Leverkusen verlor am Sonntag bei Nürberg sein erstes Saisonspiel nach zuvor 24 Spielen ohne Niederlage.