Braunschweig - Eintracht Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht plagen vor dem ersten Niedersachen-Derby bei Hannover 96 seit 37 Jahren Personalprobleme. Neben Außenverteidiger Ken Reichel , der an einer Innenbandverletzung laboriert, fällt auch Mittelfeldspieler Kevin Kratz aus. Kratz hat sich im Training eine Kapselverletzung im Knie zugezogen.

Dennoch ist Lieberknecht vor dem Prestige-Duell optimistisch. "Wenn wir unsere Leistung im Vergleich zum Leverkusen-Spiel (1:0, d. Red.) noch einmal steigern können, werden wir nicht mit leeren Händen nachhause fahren", sagte der 40-Jährige: "Ich habe im Training eine konzentrierte, fokussierte, aber auch sehr angespannte Mannschaft gesehen."

In dem Spiel sei es vor allem wichtig, dass sein Team in der hitzigen Atmosphäre einen kühlen Kopf bewahre: "Wir werden möglicherweise mit zehn Spielern auflaufen, die unseren Weg in der 3. Liga angefangen haben", sagte Lieberknecht, der vor dem anstehenden Duell Vorfreude wie vor einem Geburtstag empfindet.