Während die deutsche Nationalelf ihre Länderspiele gegen Südafrika und Aserbaidschan absolviert, nutzen zahlreiche Clubs die Liga-Pause, um sich in Testspielen zu messen. Das Duell Bundesliga gegen 2. Bundesliga gab es am Freitagabend gleich in dreifacher Ausführung - bundesliga.de präsentiert die Ergebnisse und Spielberichte.

Rot-Weiß Oberhausen - 1. FC Köln 1:1 (0:0)

Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat in einem Testspiel gegen den 1. FC Köln ein hochverdientes 1:1 (0:0)-Unentschieden erreicht. Die "Kleeblätter" ließen in der ersten Halbzeit keinerlei Klassenunterschied erkennen. RWO bestimmte von Beginn an die Partie, überzeugte spielerisch und läuferisch. Oliver Petersch (6.), Thomas Schlieter (9.), Tim Kruse (11.) und Moritz Stoppelkamp (28.) vergaben gute Möglichkeiten. Die Domstädter besaßen durch Christopher Schorch (36.) und Manasseh Isiaku (38.) ihre besten Chancen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb RWO tonangebend und Stoppelkamp hatte erneut die Führung auf dem Fuß (58.), die jedoch überraschend die "Geißböcke" erzielten, als der gerade eine Minute zuvor eingewechselte Sebastian Zielinsky eine Unachtsamkeit in der ansonsten sattelfesten RWO-Defensive zum 1:0 (62.) ausnutzte.

Oberhausen zeigte sich jedoch keineswegs geschockt und schlug zurück. Erst scheiterten Daniel Gordon per Kopf (66.) und Patrick Schönfeld (68.), ehe der eifrige Markus Heppke seine gute Leistung mit einem Traumtor aus 20 Metern direkt in den Winkel zum 1:1 (73.) belohnte.

RWO: Semmler - Pappas, Miletic, Schlieter, Schmidtgal (46. Embers) - Petersch (65. Landers), Kaya, Kruse (65. Gordon), Heppke (75. Schüßler) - Stoppelkamp (75. Tullberg), König (65. Schönfeld).

Köln: Kessler - Schorch, Geromel, Matip, Ehret (82. Spinrath) - Petit, Nottbeck - Brosinski (60. Zielinsky), Yalcin, Freis (79. Gardawski) - Ishiaku

Tore: 0:1 Zielinsky (62.), 1:1 (Heppke (73.)


1. FSV Mainz 05 - Rot Weiss Ahlen 3:2 (3:0)

Der 1. FSV Mainz 05 hat das Testspiel gegen den Zweitligisten Rot Weiss Ahlen in Hennweiler (bei Kirn) 3:2 (3:0) gewonnen. Die Tore für die Mainzer erzielten vor 450 Zuschauern Dragan Bogavac, Andre Schürrle und Srdjan Baljak (Strafstoß), für die Ahlener traf nach der Pause zwei Mal Marcel Reichwein.

Ihr Comeback im Mainzer Trikot gaben nach längeren Verletzungspausen Felix Borja, Srdjan Balajk und Marco Rose. Torhüter Thorsten Kirschbaum absolvierte als Gastspieler 90 Minuten, er blieb allerdings weitgehend beschäftigungslos.

Den 05ern standen die Nationalspieler Nikolce Noveski, Milorad Pekovic, Miroslav Karhan, Jahmir Hyka und Aristide Bancé, die verletzten Dimo Wache, Heinz Müller, Christian Wetklo, Chadli Amri, Eugen Polanski, Filip Trojan und Jan Kirchhoff sowie der erkrankte Gamal Hamza und Andreas Ivanschitz (Schonung) nicht zur Verfügung.

Mainz 05: Kirschbaum - Heller (46. Gopko), Bungert (46. Rudolf), Löw, van der Heyden (46. Rose) - Bogavac, Hoogland (46. Svensson), Soto (70. Velibor), Gunkel - Schürrle (46. Borja), Baljak (70. Sliskovic)

RW Ahlen: Kirschstein (46. Lenz) - Busch, Wiemann, Döring (61. Kittner), Maul (46. Moosmayer), Di Gregorio (46. Gorschlüter), Book (61. Blacha), Kumbela, Toborg (46. Reichwein), Bröker (46. Gambino)


SC Paderborn - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Borussia Mönchengladbach verlor am Freitagabend ein Testspiel gegen den Zweitligisten SC Paderborn 0:1. Auch, wenn es sich in der Energieteam Arena um das Ablösespiel für Roel Brouwers handelte - eine besondere Begegnung war das Duell zwischen den Ostwestfalen und den Niederrheinern vor allem für Rob Friend. Borussias Angreifer stand nach fünfmonatiger verletzungsbedingter Leidenszeit erstmals wieder in einem Spiel auf dem Platz.

In einem zerfahrenen Spiel setzte Paderborn in der Offensive die ersten Akzente. Waren die beiden Fernschüsse von Enis Alushi (7.) und Nejmeddin Daghfous (13.) noch eher ungefährlich, so musste Christofer Heimeroth gegen Rudolf Zedi aus kurzer Entfernung (19.) und Gaetano Manno (30.) sein Können unter Beweis stellen. Borussia hatte im ersten Abschnitt eigentlich nur eine Torgelegenheit - doch der Schuss von Rob Friend aus der 33. Minute stellte kein Problem für Paderborns Keeper Kasper Jensen dar.

Nach einer guten Stunde gingen die Paderborner nicht unverdient in Führung: Der starke Sören Brandy setzte sich auf der linken Seite durch, setzte Mahir Saglik in Szene - und der SC-Angreifer vollstreckte aus zehn Metern zum 1:0. Paderborn blieb nach dem Führungstor die bessere Mannschaft, der eingewechselte Sercan Güvenisik hätte mit einer Einzelaktion um ein Haar auf 2:0 erhöht, doch sein Versuch ging am Tor vorbei. Borussia wehrte sich in der Schlussviertelstunde gegen die Niederlage, doch sowohl der Schussversuch von Marco Reus (78.), der Kopfball von Roel Brouwers (80.), der Schuss von Lamidi (82.) noch zwei Versuche des eingewechselten Fabian Bäcker (86./88.) fanden den Weg ins Tor.

SC Paderborn: Jensen - Schachten (75. Strohdiek), Gonther (75. Klukin), Holst (46. Mohr), Heithölter - Brandy (64. Guie-Mien), Alushi (46. Krösche), Zedi, Daghfous (64. Brückner) - Manno (64. Güvenisik), Saglik (75. Krause).

Gladbach: Heimeroth - Stalteri, Kleine, Dante (46. Brouwers), Jaurès (46. Levels) - Meeuwis (46. Marx), Neustädter - Lamidi, Reus (87. Heupt) - Neuville (79. Bäcker), Friend (79. Pirschel).

Tor: 1:0 Saglik (63.)


So verliefen die anderen Testspiele der Bundesligisten am Freitagabend!

So schlugen sich die anderen Zweitligisten!