Ümit Korkmaz von Eintracht Frankfurt wird sich wegen seines erneuten Mittelfußbruchs am Freitag in München einer Operation unterziehen.

Das teilte Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel am Donnerstag mit. Korkmaz hatte sich am Mittwoch bei einem Zweikampf im Training erneut den rechten Fuß gebrochen.

"Seine Verletzung war hundertprozentig verheilt"

Vor vier Monaten hatte sich der 23-Jährige dieselbe Blessur zugezogen und musste in der Folge wochenlang pausieren. "Seine Verletzung war hundertprozentig verheilt. Es war einfach Pech, dass der Mittelfußknochen wieder gebrochen ist", sagte Funkel.

Laut Mannschaftsarzt Dr. Christoph Seeger wird dem 23 Jahre alten österreichischen Nationalspieler dabei eine Platte zur Stabilisation des gebrochenen Mittelfußknochens eingesetzt. Danach bleibt Ümit Korkmaz noch zwei bis drei Tage in der Klinik.