Für "König" Otto Rehhagel ist der WM-Traum im Alter von 71 Jahren in Erfüllung gegangen - und auch Frankreich, Portugal, Slowenien und Algerien haben zum Abschluss des Qualifikations-Marathons das Ticket nach Südafrika gelöst.

Damit stehen 31 von 32 WM-Teilnehmer fest. In der Nacht zum Donnerstag kämpften noch Uruguay und Costa Rica (Hinspiel: 1:0) um das letzte WM-Ticket.

Griechenland machte im 100. Länderspiel unter Rehhagel durch ein 1: 0 (0:0) im Play-off-Rückspiel gegen die Ukraine in Donezk die zweite Endrunden-Teilnahme nach 1994 perfekt. Das Hinspiel endete vier Tagen zuvor 0:0.

Frankreich, Portugal, Slowenien und Algerien dabei

Lange zittern musste Frankreich. Erst in der Verlängerung war beim 1:1 (1:0, 0:0) gegen Irland das Weiterkommen perfekt. Dabei bedurfte es aber eines irregulären Treffers. Vor dem Ausgleichstreffer von William Gallas hatte Thierry Henry ein klares Handspiel gemacht (103.). Die Iren, die das Hinspiel 0:1 verloren hatten, waren durch Robbie Keane in Führung gegangen (33.).

Ebenfalls qualifiziert ist Portugal. Ohne seinen verletzten Superstar Cristiano Ronaldo erkämpfte sich der WM-Vierte von 2006 ein 1:0 (0:0) in Bosnien-Herzegowina und ist damit zum fü