bundesliga.de präsentiert die Splitter des 6. Spieltags.

TORE: Mit 27 Toren am 6. Spieltag zeigten sich die Bundesliga-Profis in Torlaune. Gleich doppelt erfolgreich waren Edin Dzeko vom Meister VfL Wolfsburg, Ivica Banovic vom SC Freiburg und Andre Schürrle von Mainz 05, der seine ersten beiden Bundesligatore erzielte. In der Torjägerliste führt weiterhin Stefan Kießling von Bayer Leverkusen mit fünf Treffern. Zweiter ist der verletzte Paolo Guerrero vom Hamburger SV (4).

JUBILÄUM: Christoph Dabrowski stand zum 250. Mal in der höchsten deutschen Spielklasse auf dem Platz. Der Bochumer schoss insgesamt 21 Tore für seinen jetzigen Arbeitgeber, Hannover 96, Arminia Bielefeld und Werder Bremen, für die er am 12. September 1998 erstmals drei Minuten Bundesligaluft schnupperte.

DEBÜT: Lukas Schmitz von Schalke 04 absolvierte am Freitagabend sein erstes Bundesligaspiel. Der 20 Jahre alte Mittelfeldakteur kam vom VfL Bochum II zu den Amateuren der Königsblauen und stand gegen den VfL Wolfsburg in der Startelf. Die Bender-Brüder feierten ebenfalls ihr Bundesligadebüt. Sven spielte beim 1:1 von Borussia Dortmund in Hannover 90 Minuten durch. Lars kam am Sonntag gegen Werder Bremen zu seinem ersten Einsatz für Leverkusen.

AUFHOLJAGD: 1899 Hoffenheim wandelte erstmals in der Bundesliga einen Zwei-Tore-Rückstand noch in einen Sieg um. Das letzte Comeback feierte der letztjährige Herbstmeister auf Schalke am letzten Spieltag 2008/09, als die Kraichgauer nach einem 1: 2-Rückstand noch 3:2 gewannen. Auch Mainz 05 drehte in Bochum das Spiel. Nach 0:1 und 1:2 gewannen die Rheinhessen 3:2.

ANGSTGEGNER: Der 1. FC Köln fuhr beim 2:0 in Stuttgart den ersten Sieg der Saison ein. Der FC avanciert damit zum Angstgegner der Schwaben. Dem VfB gelang in den letzten 13 Spielen gegen die "Geißböcke" nur ein Dreier. Der letzte Heimsieg gegen Köln datiert vom 8. September 1996. Damals gewannen die Stuttgarter souverän 4:0 durch Tore von Thomas Schneider, Giovane Elber, Krassimir Balakov und dem heutigen FC-Trainer Zvonimir Soldo.

SERIEN: Berlin verlor am Sonntag das fünfte Spiel in Folge. Bochum verlor die letzten drei Spiele. Dortmund wartet seit fünf Spielen auf einen Sieg. Hoffenheim und Bayern München gewannen drei Spiele in Serie.