Wie geht es auf Schalke nach der Beurlaubung von Trainer Fred Rutten weiter? Dazu äußert sich Schalkes Vorsitzender Josef Schnusenberg im Interview mit www.schalke04.de.

Frage: Josef Schnusenberg, Fred Rutten ist nicht mehr Trainer des FC Schalke 04. In der veröffentlichten Meinung wurde vielfach die Frage gestellt, warum dessen Beurlaubung "erst" am Donnerstag vollzogen wurde?

Josef Schnusenberg: Die Partie gegen den HSV war für uns ein sehr bedenkliches Spiel, aber es sollte keinen Schnellschuss geben. Wir wollten uns in einer so wichtigen Frage Zeit nehmen und das haben wir getan.

Frage: Warum setzte sich die Auffassung durch, mit dem Trainer trotz Vertrages bis 2010 die Zusammenarbeit zu beenden?

Schnusenberg: Man muss doch sehen, dass wir in dieser Saison alle unsere sportlichen Ziele weitgehend verfehlt haben. Dann kommen natürlich Zweifel auf, ob eine weitere Zusammenarbeit Sinn macht und Erfolg bringt. Fred Rutten fehlte einfach Fortune.

Frage: Werden Büskens, Mulder, Reck bis zum Saisonende coachen?

Schnusenberg: Darüber ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Eine Interimslösung mit einem neuen Coach für die verbleibenden neun Spiele ist durchaus eine Überlegung. Wir haben jetzt durch die Länderspielpause die nötige Zeit. Die sollte man uns geben. Ein solcher Interimstrainer würde aber auf jeden Fall mit Mike, Youri und Oliver in seinem Trainerstab arbeiten.

Frage: Zudem diskutiert nicht nur ganz Schalke, sondern auch die Öffentlichkeit die Frage, wer neuer Manager wird.

Schnusenberg: Da der neue Manager Vorstandsmitglied wird, ist dessen Verpflichtung Sache des Aufsichtsrates, in dessen Arbeit wir volles Vertrauen haben. Warten wir doch mal ab.