Die Zusammenarbeit zwischen dem FC Bayern München und Jürgen Klinsmann wurde am 27. April beendet. bundesliga.de lässt die Tage von Klinsmann als Trainer des Deutschen Rekordmeisters Revue passieren.

Präsentation

Am 11. Januar 2008 sorgt die Führungsriege des FC Bayern für den ersten großen Coup des Jahres. Jürgen Klinsmann wird als Cheftrainer für die Saison 2008/2009 vorgestellt. Als Nachfolger von Ottmar Hitzfeld übernimmt der gebürtige Schwabe die Mannschaft.

Erstes Training

Am 30. Juni 2008 leitet Klinsmann zum ersten Mal das Bayern-Training. Viele Veränderungen bringt der Weltmeister von 1990 mit nach München. Unter anderem lässt Klinsmann die Spieler durch Bambus und Nadelgehölz vor neugierigen Blicken abschotten.

Der Trainerstab

Auch im Trainerstab gibt es Veränderungen. Neben Co-Trainer Martin Vasquez kommt Christian Nerlinger als Teammanager und der US-Amerikaner Nick Theslof als internationaler Scout. Insgesamt besteht das Trainerteam aus sieben Akteuren.

Saisonbeginn

Den Saisonauftakt hat man sich in München etwas anders vorgestellt. Aus den ersten sieben Partien holt der FC Bayern nur zwei Siege. Gegen Werder Bremen setzt es eine deftige 2:5-Heimschlappe.

Starke Serie

Bis zur Winterpause verliert der 44 Jahre alte ehemalige Nationalspieler, der von 1995 bis 1997 als Spieler das Trikot des FC Bayern getragen hat, allerdings kein Spiel mehr mit den Bayern. Klinsmann scheint auf einem guten Weg zu sein.

Rückrundenbeginn

Der Rückrundenauftakt ging gänzlich in die Hose. Ein Sieg aus fünf Spielen führte zum Absturz auf Rang 5 der Tabelle. Auch im DFB-Pokal zog man gegen Bayer Leverkusen im Viertelfinale mit 2:4 den Kürzeren.

Champions League

Doch in der Bundesliga folgten drei Siege in Serie und Jürgen Klinsmann, dessen Vertrag regulär bis zum 30. Juni 2010 gelaufen wäre, schnupperte wieder am Meistertitel. In der Champions League erreichte sein Team durch zwei klare Siege gegen Sporting Lissabon das Viertelfinale.

Desaster von Barcelona

Was folgte, war die wohl bitterste Zeit für den ehemaligen Nationaltrainer als Chefcoach in München. Innerhalb weniger Tage verlor der FC Bayern mit 1:5 in Wolfsburg und 0:4 in Barcelona. Das Aus in der Champions League war sicher und die Chance auf die Deutsche Meisterschaft erneut in weite Ferne gerückt.

Letztes Training

Nach zwei Siegen gegen Frankfurt (4:0) und Bielefeld (1:0) verloren die Bayern am 29. Spieltag im eigenen Stadion mit 0:1 gegen Schalke 04. Am Tag darauf leitete Jürgen Klinsmann noch das Bayern-Training. Am trainingsfreien Montag (27. April) steht Jupp Heynckes als Nachfolger bis Ende der laufenden Saison fest.