Klaus Fischer wurde 1976 mit 29 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga - © © gettyimages / Thorsten Wagner
Klaus Fischer wurde 1976 mit 29 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga - © © gettyimages / Thorsten Wagner
Bundesliga

Fischer: "Lewandowski ist der ideale Mittelstürmer"

Köln - Fällt das 50.000. Tor in der Geschichte der Bundesliga an diesem Wochenende? Die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch. 268 Mal traf Stürmerlegende Klaus Fischer zwischen 1968 und 1988 für 1860 München, Schalke 04, den 1. FC Köln und den VfL Bochum. Damit belegt der heute 67-Jährige Platz 2 in der ewigen Torjägerliste der Bundesliga hinter Gerd Müller, der 365 Mal knipste. Im Interview mit bundesliga.de spricht der Vizeweltmeister von 1982 über seine wichtigsten Tore und die besten Stürmer von damals und heute.

"Gerd Müller war unnachahmlich"

bundesliga.de: Herr Fischer, 23 Tore fehlen noch, dann ist die Marke von 50.000 Toren in der Bundesliga geknackt. Können Sie sich noch an das erste Tor erinnern?

Klaus Fischer: 1963 hatte unsere Familie zwar schon einen Fernseher, den wir uns zur Weltmeisterschaft 1962 angeschafft hatten. Aber an den 1. Spieltag der Bundesliga kann ich mich nicht im Detail erinnern. Ich weiß aber, dass Timo Konietzka das erste Tor erzielt hat.

bundesliga.de: Fünf Jahre später sind Sie dann selbst Profi bei 1860 München geworden.

Fischer: Genau. Und an mein erstes Tor kann ich mich noch gut erinnern. Das war in einem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg (am 6. Spieltag der Saison 1968/69 beim 2:0-Erfolg der Löwen, die Red.). Es war ein unbeschreibliches Gefühl für einen wie mich, der mit 18 Jahren aus der Bezirksliga kam und gerade Bundesliga-Spieler geworden war. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich es so schnell schaffen würde. Mein erstes Bundesliga-Tor ist mir unvergesslich geblieben.

- © imago / Kicker
- © gettyimages / Lars Baron