In der Diskussion um die Olympia-Teilnahme von Bundesliga-Profis bleibt die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH bei ihrer Auffassung.

"Das olympische Fußballturnier der Männer ist im internationalen Rahmenterminkalender nicht hinterlegt, von daher gibt es keine Abstellungspflicht", erklärt Holger Hieronymus, stellvertretender Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung und zuständig für den Spielbetrieb.

"Keine brauchbaren Antworten von der FIFA"

"Wir haben leider auf unsere diversen Anfragen bei der FIFA seit Mai keine brauchbaren Antworten erhalten. Im Übrigen teilt der DFB unsere Auffassung und unterstützt unser Anliegen zudem im direkten Kontakt mit der Fifa."

Holger Hieronymus führt weiter aus: "Wir prüfen derzeit, ob Spieler, die ohne Zustimmung der Clubs nach Peking anreisen, für das olympische Turnier gesperrt werden können."