Mönchengladbach - Der 1. FC Kaiserslautern wartet auch nach fünf Spieltagen auf den ersten Saisonsieg - das war den Pfälzern zuletzt vor neun Jahren passiert.

  • Mönchengladbach feiert den besten Saisonstart seit 16 Jahren mit zehn Punkten aus den ersten fünf Spielen

  • Die Borussen gaben 22 Torschüsse ab - neuer Saisonrekord für ein Spiel.

  • Überragender Mann war Juan Arango, der fünf Torschüsse abgab und zu acht Torschüssen seiner Kollegen auflegte - insofern ein logischer Siegtorschütze.

  • Tony Jantschke hatte die meisten Ballkontakte aller Spieler (96) und verdiente sich so seine Torvorlage - erstmals seit anderthalb Jahren schlug der Rechtsverteidiger wieder eine Flanke zum Tor.

  • Thanos Petsos hatte seitens der Pfälzer einen schwachen Tag erwischt - der Grieche gewann nur elf Prozent seiner Zweikämpfe und wurde ausgewechselt.

  • Hochmotiviert an alter Wirkungsstätte war Oliver Kirch. Der Ex-Gladbacher hatte die höchste Laufleistung aller Spieler (12,1 Kilometer) und sprintete von alle Pfälzern am häufigsten (17 Mal).

  • Roel Brouwers erhielt etwas überraschend den Vorzug gegenüber dem wieder im Kader stehenden Martin Stranzl und zeigte mit 100 Prozent angekommenen Pässen eine konzentrierte Leistung.

  • Lautern forcierte nach dem Seitenwechsel das Flügelspiel - nach nur einer Flanke vor der Pause gab es weitere fünf nach der Pause.

  • Stumpfe Joker - die bei K´lautern eingewechselten Walch und Sahin waren zusammen nicht an einem Torschuss beteiligt. Auf einen dritten Wechsel verzichtete Kurz sogar.