Der Lauterer Oliver Kirch (l.) legte mit 12,1 Kilometern die größe Laufstrecke aller Spieler zurück
Der Lauterer Oliver Kirch (l.) legte mit 12,1 Kilometern die größe Laufstrecke aller Spieler zurück
Bundesliga

Kaiserslautern muss weiter warten

Mönchengladbach - Der 1. FC Kaiserslautern wartet auch nach fünf Spieltagen auf den ersten Saisonsieg - das war den Pfälzern zuletzt vor neun Jahren passiert.

    Mönchengladbach feiert den besten Saisonstart seit 16 Jahren mit zehn Punkten aus den ersten fünf Spielen

    Die Borussen gaben 22 Torschüsse ab - neuer Saisonrekord für ein Spiel.

    Überragender Mann war Juan Arango, der fünf Torschüsse abgab und zu acht Torschüssen seiner Kollegen auflegte - insofern ein logischer Siegtorschütze.

    Tony Jantschke hatte die meisten Ballkontakte aller Spieler (96) und verdiente sich so seine Torvorlage - erstmals seit anderthalb Jahren schlug der Rechtsverteidiger wieder eine Flanke zum Tor.

    Thanos Petsos hatte seitens der Pfälzer einen schwachen Tag erwischt - der Grieche gewann nur elf Prozent seiner Zweikämpfe und wurde ausgewechselt.

    Hochmotiviert an alter Wirkungsstätte war Oliver Kirch. Der Ex-Gladbacher hatte die höchste Laufleistung aller Spieler (12,1 Kilometer) und sprintete von alle Pfälzern am häufigsten (17 Mal).

    Roel Brouwers erhielt etwas überraschend den Vorzug gegenüber dem wieder im Kader stehenden Martin Stranzl und zeigte mit 100 Prozent angekommenen Pässen eine konzentrierte Leistung.

    Lautern forcierte nach dem Seitenwechsel das Flügelspiel - nach nur einer Flanke vor der Pause gab es weitere fünf nach der Pause.

    Stumpfe Joker - die bei K´lautern eingewechselten Walch und Sahin waren zusammen nicht an einem Torschuss beteiligt. Auf einen dritten Wechsel verzichtete Kurz sogar.