Frankfurt am Main - Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der Bundesliga am 6. August in Berlin werden die Trainer Jupp Heynckes und Udo Lattek sowie Bundesliga-Rekordspieler Karl-Heinz Körbel mit dem "Ehrenpreis der Bundesliga" ausgezeichnet.

Die Laudatio auf Jupp Heynckes, der die Auszeichnung für sein Lebenswerk mit mehr als 1.000 Bundesliga-Partien als Spieler und Trainer erhält, wird Ex-Weltmeister Rainer Bonhof halten. Die Ehrung für Udo Lattek, der mit acht Deutschen Meisterschaften erfolgreichster Bundesliga-Trainer aller Zeiten ist, wird von Ex-Bundestrainer Erich Ribbeck vorgenommen. Karl-Heinz Körbel erhält den Ehrenpreis als Rekordhalter mit den meisten Bundesliga-Einsätzen. Die Laudatio hält der Vorstandsvorsitzende von Eintracht Frankfurt, Heribert Bruchhagen.

Ligavorstand schlägt Wolfgang Holzhäuser als Ehrenangehörigen des Ligaverbandes vor



Für die Generalversammlung der 36 Clubs des Profi-Fußballs am 7. August in Berlin hat der Ligavorstand vorgeschlagen, Wolfgang Holzhäuser zum Ehrenangehörigen des Ligaverbandes zu ernennen.

Wolfgang Holzhäuser, der zum 30. September dieses Jahres das operative Geschäft bei Bayer 04 Leverkusen verlässt, soll damit für seine Verdienste um die Liga ausgezeichnet werden. Als DFB-Ligasekretär sowie langjähriger Vizepräsident und Interimspräsident des Ligaverbandes hat er sich in vielfältiger Weise um den deutschen Profifußball verdient gemacht. So war er unter anderem maßgeblich an der Entwicklung des Lizenzierungsverfahrens sowie der Gründung von Ligaverband und DFL beteiligt. Wolfgang Holzhäuser wäre nach Franz Beckenbauer, Dr. Franz Böhmert, Werner Hackmann, Gerhard Mayer-Vorfelder und Wilfried Straub der sechste Ehrenangehörige des Ligaverbandes. Anders als der "Ehrenpreis der Bundesliga" ist die Ernennung zum Ehrenangehörigen des Ligaverbandes nur Personen vorbehalten, die zuvor in Liga- bzw. Club-Gremien aktiv waren.

Sonderseiten: Alles zum Thema 50 Jahre Bundesliga