Mönchengladbach - Juan Arango und Lukas Rupp werden Borussia Mönchengladbach im Sommer verlassen. Beide Spieler haben Sportdirektor Max Eberl mitgeteilt, dass sie ihre auslaufenden Verträge nicht verlängern werden. Mit beiden Profis wurde vereinbart, dass sie bei einem Spiel in der neuen Saison offiziell verabschiedet werden.

"Wir haben mit Juan Arango intensiv über eine Vertragsverlängerung gesprochen und ihm ein Angebot gemacht. Seine Vorstellungen und unsere Vorstellungen haben aber leider nicht übereingestimmt", so Eberl. "Juan ist ein begnadeter Fußballer. Wir sind froh, dass wir ihn so lange in unseren Reihen hatten und bedauern es sehr, dass sich die Wege nun trennen."

Arango war im Sommer 2009 von RCD Mallorca zu Borussia gewechselt. In den vergangenen fünf Jahren absolvierte der Venezolaner 175 Pflichtspiele für Borussia: 155 (25 Tore) in der Bundesliga, zehn (drei Tore) im DFB-Pokal, acht (drei Tore) im Europapokal und zwei in der Relegation.

Rupp hofft woanders auf mehr Einsatzzeit

Auch mit Lukas Rupp hat Eberl über eine Verlängerung seines Vertrages verhandelt. "Lukas hat uns aber mitgeteilt, dass er auf mehr Einsatzzeit kommen möchte und Angebote von anderen Vereinen hat. Dafür haben wir Verständnis und wünschen ihm bei seinem neuen Club ebenso alles Gute wie für Juan auch", sagt Eberl.

Rupp kam im Sommer 2011 vom Karlsruher SC nach Mönchengladbach. Er bestritt in den drei zurückliegenden Jahren 38 Pflichtspiele für die Fohlenelf: 34 in der Bundesliga, drei im Europapokal und eins im DFB-Pokal. Zudem lief er 13 Mal für Borussias U 23 in der Regionalliga West auf.