Der Trainingsplatz beim FC Schalke 04 ist aufgrund der Länderspielabstellungen noch nicht ganz gefüllt, dennoch ist die Vorbereitung auf das nächste Bundesligaspiel gegen den 1.FC Köln (13.9.) bereits in vollem Gange.

Mit dabei ist auch Jermaine Jones, der nach seinem Haarriss im linken Schienbein wieder mit der Mannschaft trainieren konnte.

Mineiro bricht Einheit ab

Der Mittelfeldspieler präsentierte sich spielfreudig und gab auf dem Platz schon wieder Kommandos. Ob er allerdings schon am Sonntag auf dem Platz stehen wird, ließ Chef-Trainer Felix Magath noch offen: "Wir werden abwarten, wie er sich im Training schlägt und am Ende der Woche eine Entscheidung treffen."

Während Jones wieder ins Mannschaftstraining einstieg, musste einer seiner Kollegen dasselbige abbrechen. Mineiro klagte über leichte Kniebeschwerden und absolvierte fortan Übungen mit Reha-Trainer Markus Zetlmeisl.

Dass das Spiel in der Domstadt ein richtungsweisendes für die nächsten Wochen ist, sieht Felix Magath nicht. "Noch haben wir den Beginn der Saison und es ist Kaffeesatzleserei zu sagen, wo die Mannschaft steht. Ein Maßstab für die nächsten Wochen wird Köln nicht sein", so Magath.